Dreadnort POD Camper: Point of Difference Unterkunft

Kategorisiert in Lifestyle Verschlagwortet mit
Dreadnort POD Camper
Dreadnort POD Camper @dreadnort.com

Rund 10 m² Platz bietet sich für Personen im Dreadnort POD. Einem an ein UFO erinnernder Wohnwagen, der allerdings noch viel mehr ist. Denn der POD vom neuseeländischen Start-up Dreadnort soll zeitgleich das persönliche Wohnumfeld im Falle eines Notfalls sein und zur Not ebenfalls schwimmen.

Freiheit des Wohnens

Mit dem Dreadnort POD erdachte das Unternehmen mit dem gleichen Namen aus Neuseeland eine Multifunktionsunterkunft. Diese geht aus der Zusammenarbeit zwischen Transformarine Naval Architects sowie Altech Marine hervor. Herausgekommen ist ein Gebilde, das die Fähigkeiten eines Wohnwagens mit dem einer Notfallunterkunft und einem Tiny-House verbindet. Entsprechend passend ist die Abkürzung POD. Denn diese steht für „Point of Difference“. Passend, wenn man bedenkt, dass die Struktur ebenfalls als Büro dienlich sein kann oder als Rückzugsort im eigenen Garten.

Prototyp des Dreadnort POD
Prototyp des Dreadnort POD @dreadnort.com

Bisher ist das Ganze allerdings noch ein Prototyp. Dieser besteht aus 5 mm dicker Aluminiumbeschichtung und kommt mit besonders harten Fenstern. Diese messen rund 6 mm. Hier misst der Dreadnort POD 5,1 m x 2,5 m x 2,5 m und bietet einen Innenraum von 9,44 m². Insgesamt kommt die Version 1 auf gut 1 t Eigengewicht.

Geplant sind vom neuseeländischen Hersteller gleich mehrere Varianten. Die erste Version ist simpel und soll die perfekte Möglichkeit zum Ausschlafen oder die Büroarbeit bieten. Für die Version 2 wird dann der Nutzen auf das „Glamping“ erweitert. Version 3 des POD soll dann dank Straßenzulassung als Wohnwagen funktionieren. Darüber hinaus planen die Köpfe hinter der Idee bereits an einem Hausboot, den Einsatz ihrer Kreation als Unterkunft in Katastrophengebieten und sogar als interplanetarischer Rover?

Der Prototyp des Dreadnort POD kann aktuell mit einem Kran oder einem Hubschrauber transportiert werden. Für den festen Stand sorgen 4 höhenverstellbare Ständer. Für ausreichend Energie sorgen 2 x 150-Watt-Solarmodule sollte gerade kein lokaler Stromanschluss vorhanden sein. So kann der Kühlschrank ebenso problemlos betrieben werden wie ein Laptop oder ein Fernseher.

Innenraum des Dreadnort POD
Innenraum des Dreadnort POD @dreadnort.com

Flexibler Nutzungsraum: Dreadnort POD

Zugegeben, die Struktur des Multifunktionsheims wirkt futuristisch. Sie soll allerdings maximalen Innenraum auf kleinster Fläche schaffen. Mit den Erweiterungen, welche das Unternehmen in Zukunft plant – etwa die Schwimmfähigkeit – soll aus dem bisher erdachten Prototyp eine Allround-Lösung werden. Darüber hinaus will das Unternehmen gezielt auf Anfragen von Kunden eingehen, um deren Bedürfnisse optimal umzusetzen. Der Preis für ein Dreadnort POD richtet sich selbstverständlich nach Ausstattung und finalem Layout. In der Grundversion soll es rund 61.000 US$ kosten.

Amazon Angebote*
amazonrenewed

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.