Kategorien
Technik

Microsoft Surface Book 3 – Die Premium-Convertible Laptops

Der Top-Laptop Microsoft Surface Book 3 ist nun offiziell von Microsoft angekündigt. Seit der 1. Generation vereint das Convertible ein ansprechendes Design mit viel Leistung. Das Besondere ist zudem, dass sich das Display entkoppeln lässt.

Surface Book 3, 13,5 Zoll 2-in-1- Laptop
Surface Book 3, 13,5 Zoll 2-in-1- Laptop @amazon.de

Mehr Rechenleistung

Mit dem Microsoft Surface Book 3 stellt der Hersteller mit Hauptsitz in Redmond, USA, seine neuen Convertibles vor. Denn sie werden in 2 Varianten auf den Markt kommen. Wie immer verpackt Microsoft nur feinste Technik. So auch für die 3. Generation. Die beiden Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen in den Displaygrößen. So kommt eines mit 13,5 Zoll (ca. 34 cm) und das andere mit einem 15 Zoll (ca. 38 cm) großen Display. Zudem liefern beide eine sehr hohe Auflösung. Der kleinere Bildschirm kommt mit 3.000 × 2.000p und der Größere mit 3.240 × 2.160p. Unverändert bleibt das Design sowie die Anschlüsse. So bietet das Notebook in der dritten Generation 2 x USB-A, 1 x USB-A, 1 x Headset sowie eine Möglichkeit, einen Monitor zu verbinden. Auch der Kartenleser ist wieder mit an Bord.

Surface Book 3 Bildschirm wird zum Tablet oder zum mobilen Studio
Surface Book 3 Bildschirm wird zum Tablet oder zum mobilen Studio @amazon.de

Allerdings zeigt sich das Microsoft Surface Book 3 im Inneren deutlich verändert. Denn hier arbeiten nun die neuen Prozessoren der 10. Generation Ice Lake. Für das 13-Zoller ist ein Core i5-1035G7 oder ein i7-1065G7 erhältlich. Die 4 Kerne arbeiten dabei mit entweder 1,2 GHz oder 1,3 GHz. Bei Bedarf wird die Taktfrequenz jedoch deutlich erhöht. So kann diese für einzelne Prozessorkerne bis zu 3,9 GHz betragen. Hinzukommen 8 bis 32 GB Arbeitsspeicher. Für den 15-Zoller hingegen wird ausschließlich der i7-1065G7 verbaut. Zudem stehen ihm 16 oder 32 GB RAM zur Verfügung. Beide Modelle sind wahlweise mit einem SSD-Speicher von 256 GB bis hin zu einem Terabyte bestückt.

Video

Schneller Grafik dank Nvidia GeForce

Grafisch hat das Microsoft Surface Book 3 nun ebenso mehr zu bieten. Einzig das kleinste 13,5-Zoll-Modell kommt mit einer eingebauten Grafikeinheit im Prozessor. Für die anderen Ausführungen ist ein leistungsstarker Grafikchip von Nvidia vorgesehen. So bekommt das 13,5 Zoll große Modell mit dem i7-Prozessor eine GeForce GTX 1650 mit 4 GB GDDR5-Speicher verpasst. Die 15-Zoll-Modelle hingegen freuen sich über die GeForce GTX 1660 Ti mit 6 GB GDDR6-RAM. Wird die Auflösung auf Full-HD gestellt, braucht es also kein Gaming-Notebook, um am Surface Laptop zu zocken. Denn ebenfalls kann für das 15 Zoller eine Nvidia Quadro RTX 3000 mit 6 GB GDDR6 Grafikspeicher gewählt werden.

Zudem hat der Hersteller in der dritten Generation an der Akkulaufzeit geschraubt. So soll diese für die 13,5 Zoller bei 15,5 Stunden und für die 15 Zoller bei 17,5 Stunden liegen. Die Werte basieren auf Test durch Microsoft selbst. Dabei ist allerdings mit einer geringen CPU-Last und einer niedrigen Bildschirmhelligkeit gemessen worden. Dennoch scheinen die Werte besser als noch bei den Vorgängern.

Surface Book 3, 15 Zoll
Surface Book 3, 15 Zoll @amazon.de

Fazit zum Microsoft Surface Book 3

Der Hersteller aus Redmond bringt eine absolut wertige 3. Generation seiner Surface Book-Reihe. Mit Quad-Core der 10. Generation, Nvidia GeForce-GPU, Dolby-Atoms-Sound und Fernfeld Studiomikrofon sind die Convertibles perfekte Alleskönner. Für Privatkunden ist das Surface Book 3 in Deutschland z.B. auf Amazon* ab 1.799 € zu haben.