Kategorien
Lifestyle

Schindelhauer Bikes – Fahrräder der besonderen Art

Aus der Fahrradschmiede Schindelhauer rollen seit 2009 technisch anspruchsvolle Fahrräder, die die Zweiradgemeinde begeistern. Die besonders schicken Räder liegen preislich jedoch in anderen Sphären. Damals wie heute setzt das 2012 nach Berlin-Kreuzberg gezogene Unternehmen auf den Zahnriemen-Antrieb. Mit diesem war Schindelhauer zu Beginn weltweit alleine auf dem Markt.

Schindelhauer - Fahrradmontage
Schindelhauer – Fahrradmontage @schindelhauerbikes

Gefälliges Design und zeitloser Charme

Konzipiert sind die Schindelhauer Bikes für den alltäglichen Gebrauch. Dabei sind die Kreationen, die das Unternehmen herstellt, minimalistisch und robust zugleich. So orientieren sich die Designer und Ingenieure bei ihren Kreationen an den Ideen, das Fahrrad bestmöglich an den zukünftigen Lebensraum anzupassen. Als Materialien setzt Schindelhauer auf besonders langlebige Komponenten, die ebenfalls wartungsarm sein müssen. Das beginnt beim hochwertigen Rahmen aus Aluminium sowie dem Carbon-Zahnriemen-Antrieb und endet bei den restlichen Komponenten aus Edelstahl.

Ebenso ist das Team, das sich für die besonderen Fahrräder verantwortlich zeigt, seit der Gründung stetig mitgewachsen. Dabei vereint die Menschen, die für die Idee von Schindelhauer jeden Tag arbeiten, die Leidenschaft für das Fahrrad. Viele der benötigten Komponenten werden im eigenen Haus selbst produziert. Damit ist es möglich, dass die Mitarbeiter ihre neuen Kreationen selbst auf Herz und Nieren testen können. Denn wie selbstverständlich wird der Weg zur Arbeit mit einem Schindelhauer Bike zurückgelegt. Einige fahren noch die erste Generation der Modelle. Andere nutzen bereits Fahrräder, die mitten in der Entwicklungsphase stecken.

Wer sich heute das Portfolio von Schindelhauer ansieht, stellt fest, dass das Unternehmen die Auswahl stetig mit dem typisch sachlichen Stil erweitert hat. Sauberes Design in Symbiose mit Nachhaltigkeit. So gelang es dem Team immer neue hochwertige, robuste und vor allem nachhaltige Räder zu präsentieren. Klassiker wie Friedrich, Ludwig oder Viktor aber auch preisgünstigere wie Gustav.

Die Modelllinien von Schindelhauer

Schindelhauer-Modelle repräsentieren in ihren Linien treue Muster. Ob für die Stadt, minimalistisch und schnell oder auf Komfort bedacht – für jeden Anspruch liefert das Unternehmen das passende Rad.

Modelllinie Puristisch

Diese Linie steht für die puristische Ästhetik in Kombination mit einer präzisen Fertigung. Dabei ist der Radstand extra kurz gehalten, um die Agilität zu erhöhen. Die Sitzposition ist sportlich und die Aluminium-Leichtbaukomponenten schaffen ein cleveres Fahrvergnügen. Besonders die Kraftübertragung wird dabei effizient mit einer Flip-Flop-Nabe sichergestellt. So können das Viktor, Siegfried oder Siegfried Road als Singlespeed oder Fixed-Gear gefahren werden. Für ein Schindelhauer Bike aus dieser Linie wird ein Preis von rund 1.500 Euro aufgerufen.

Modelllinie Klassiker

Schindelhauer fährt hier eine einfache Linie, die sich auf das Wesentliche beruft und klare Formen setzt. Besonders geeignet ist diese für die täglichen Touren und den Einsatz in der Stadt. Die Geometrie wurde leicht angepasst und ermöglicht nun eine entspanntere Sitzposition. Mit der Vorbereitung um ein Schutzblech oder einen Gepäckträger zu montieren, ist es perfekt für den Anspruch in der Stadt konzipiert. Fahrräder wie das Lotte oder auch das Ludwig können für um die 1.800 € erstanden werden.

Modelllinie Komfort

Bei dieser Linie hat Schindelhauer die Geometrie des Ludwig-Rahmens genommen und den Radstand verlängert. Damit eignet sich diese optimal für die Stadt oder längere Wochenend-Touren. Die Reifen sind extra breit, um einen besseren Komfort sicherzustellen. Ebenso werden hier nur hochwertige Komponenten verwendet, um eine mühelose und schnelle Fortbewegung zu ermöglichen. Ab 2.000 € können die Modelle Frieda und Friedrich bezogen werden.

Modelllinie Metropolitan

Diese Linie schaffte Schindelhauer für all jene, die das Fahrrad als einen unverzichtbaren Bestandteil des täglichen Lebens interpretieren. Das Farbschema ist monochrom und das Rad ist perfekt an die Anforderungen eines urbanen Lebensstils angepasst. Neben vier Modellen der Linie ist Gustav mit einem Einstiegspreis von 1.300 € eines der günstigeren Produktionen aus dem Hause Schindelhauer.

Modelllinie Race

Mit der Race-Linie schafft das Unternehmen den ersten Bahnradrahmen, der für moderne Wettkämpfe ebenso tauglich ist wie für den Spaß in der Stadt. Dabei ist die Geometrie absolut auf Bahnräder ausgelegt. Alleine der Rahmen kostet rund 900 €.

Auf einen Blick – Die Schindelhauer Highlights

Siegfried - Der puristische Klassiker
Siegfried – Der puristische Klassiker @schindelhauerbikes.com

Siegfried

Der Klassiker der puristischen Linie. Mit der sportlichen Geometrie gelingt Schindelhauer ein zeitloses und auf das Wesentliche reduzierte Fahrrad. Angetrieben mit dem wartungsfreien Gates Carbon Drive CDX CenterTrack Zahnriemen, gleitet das Rad Siegfried geräuschlos und schnell über den Asphalt. In der klassischen Ausführung mit polierten Komponenten und Highlights aus Leder, kostet das Siegfried 1.550 €.

Ludwig

Das Sport-Rad Ludwig zeigt sich facettenreich und ist der optimale Partner für den Alltag oder die Wochenend-Touren, bei denen etwas mehr Zeit bleibt. Der leistungsstarke Zahnriemen wurde auch hier verbaut und sorgt für Laufruhe. Ausgestattet ist der Sport-Klassiker mit einer Shimano Alfine 8- oder 11-Gang-Nabenschaltung. Damit erhält das Rad Ludwig von Schindelhauer die Leistung, die nötig ist, um in jeder Situation zu bestehen. Zu haben ist das Fahrrad Ludwig ab 1.850 €.

Friedrich - Der Komfortable
Friedrich – Der Komfortable @schindelhauerbikes.com

Friedrich

Aus der Komfort-Linie stammt das perfekt für die Stadt und das Land entwickelte Fahrrad Friedrich. Hier setzt Schindelhauer auf eine Kombination aus Funktionalität und allerhöchstem Komfort. Mit der Shimano Alfine 8- oder 11-Gang-Nabenschaltung ist das Friedrich effizient und agil unterwegs. Ausgestattet ist es ebenfalls mit einer Supernova Lichtanlage, die mit dem Shutter Precision Nabendynamo betrieben wird. Die Scheibenbremsenanlage von TRP ist wartungsfreundlich. Preislich startet das Friedrich bei 2.395 €.

Viktor - Der Purist
Viktor – Der Purist @schindelhauerbikes.com

Viktor

Ein weiteres Modell aus der puristischen Linie ist das Rad Viktor. Dieses ist schnell sowie sportlich und kann mit einem starren Gang oder dem Freilauf gefahren werden. Jede Komponente ist dabei von Schindelhauer präzise gefertigt. Mit dem Carbon Drive CDX CenterTrack Zahnriemen sorgt das Rad, wie alle anderen ebenfalls, für die perfekte und direkte Kraftübertragung. Dank des kurzen Radabstands wird ein agiles Fahrerlebnis ermöglicht. Finanziell ist das Viktor bei 1550 € angesiedelt.

Gustav - Der Alleskönner
Gustav – Der Alleskönner @schindelhauerbikes.com

Gustav

Der Alleskönner unter den Fahrrädern von Schindelhauer ist das Gustav. Dieses zeichnet sich durch die praktische und funktionelle Nutzung aus – es bietet im Pendler-Alltag alles, was ein gutes Rad haben muss. Mehrfach ausgezeichnet nutzt es die Innovationen von Schindelhauer und sorgt für eine entspannte Sitzposition. Die Reifen sind breiter und die Lichtanlage StVO-konform. Auf dem Frontgepäckträger finden zudem Zuladungen von bis zu 15 kg Platz. Ebenfalls ist das Rad Gustav preislich mit 1.295 € als Einsteigermodell zu sehen. Besonders praktisch: An der Hinterachse befindet sich eine Möglichkeit, einen Thule Kinderanhänger zu befestigen.

Wilhelm P-Line - Das Flaggschiff
Wilhelm P-Line – Das Flaggschiff @schindelhauerbikes.com

Wilhelm P-Linie mit Pinion Getriebeeinheit

Das Flaggschiff von Schindelhauer ist das Top-Modell des Unternehmens. Individuell gestaltet, sportlich designt und mit langem Steuerrohr und Oberrohr in Kombination mit einer tourentauglichen Sitzposition. Das Wilhelm zeigt sich technisch innovativ. Gleichmäßig abgestufte Gänge in Symbiose mit einer beeindruckenden Gesamtübersetzung ermöglicht das Pinion Getriebe. Die Übersetzung ist direkt und dank der Getriebeposition ist das Wilhelm perfekt ausbalanciert. Scheibenbremsen von Trickstuff, tiefes Tretlager und die feinst-verzahnte Hinterradnabe sorgen für höchste Qualität. Das Wilhelm P-Linie ist ab 4.195 € zu beziehen.

Test der Schindelhauer Bikes

In Test schneiden die Bikes des deutschen Herstellers allesamt sehr gut ab. Die Besonderheit ist klar der Carbon-Zahnriemen-Antrieb. Dieser ist wartungsarm und geräuschlos in der Laufleistung. Ebenso überzeugend ist die Verarbeitung. Danke der Reifen wird für eine glatte Lauffläche gesorgt. Dabei sind alle Modelle leicht und bequem konzipiert und bieten eine optimale Übersetzung der Gänge. Zudem erfreuen das minimalistische Design und die kaum sichtbaren Schweißnähte.

Schindelhauer Bikes aus Berlin
Schindelhauer Bikes aus Berlin @schindelhauerbikes.com

Schindelhauer Bikes – ein Fazit

Die Fahrräder von Schindelhauer zeigen sich gefällig und erstaunlich breitbandig. Ideal für die Stadt und den Pendler sowie für Touren. Je nach Modell bieten die Räder eher sportlichen Sitzkomfort oder wie beim Modell Gustav, bequeme Alltags-Tauglichkeit. Dabei wurden die smarten Ideen konsequent umgesetzt und mit hochwertiger Ausstattung versehen. Hohe Stabilität, optimale Balance und pfiffige Details runden das besondere Konzept von Schindelhauer beeindruckend ab. Zum Anbieter