Vitra Eames Radio | Moderne Technologie in altem Design

Der Entwurf zum Eames Radio wurde bereits vor mehr als 70 Jahren von Charles und Ray Eames gemacht. Heute nutzt Vitra diesen in Zusammenarbeit mit Eames Office, um das kompakte Radio von damals mit neuer Technologie zu füllen und es erstmals auch zu bauen. Denn der Entwurf von 1946 wurde nie in die Tat umgesetzt.

Eames Radio von Vitra
Eames Radio von Vitra @vitra.com

Vor ihrer Zeit

In den 1940er Jahren hatten Ray und Charles Eames eine Technik entwickelt, um Sperrholz zu verformen. Dieses Wissen setzten sie selbst in unterschiedlichsten Kreationen ein. So wurden ebenfalls verschiedene Radiogehäuse mit dieser Technik entworfen, die von verschiedenen Herstellern schließlich verkauft wurden. Dabei wurde ein Entwurf nie für eine Produktion angeregt. Das Gehäuse war kompakt. Ein klassisches Tischradio. Gebaut werden sollte es aus gebogenem Schichtholz. Das so entworfene Modell wurde 1946 vom Auftraggeber abgelehnt und so fand der Entwurf nie einen Weg in die Produktion eines Herstellers. Diese wollten damals „normale“ Designs. So wurden die Eames Radios im Jahr 1950 in der Produktion eingestellt.

Eames Radio Detailansicht
Eames Radio Detailansicht @vitra.com

Eames Radio – Retro trifft Zukunft

Nun greift Vitra das alte Design auf und fertigt das kompakte Eames Radio, das Charles und Ray Eames immer im Sinn hatten. In einem eleganten Nussbaumgehäuse, das rund 28 cm lang, 12 cm breit und 18 cm hoch ist, wurde die zeitgemäße Technologie verbaut. Hergestellt ist diese von dem britischen Unternehmen REVO. An der Front findet sich der Lautsprecher, der mit runden Öffnungen ganz gemäß dem Retro-Design, ausgespart wurde. Daneben findet sich ein unauffälliges Display, das hell beleuchtet in der Kontroverse zu dem restlichen Entwurf steht.

Darunter liegen die zwei größere Drehknöpfe. Mit dem Unteren lässt sich das Gerät einschalten und die Lautstärke regeln. Über den darüber befindlichen wird die Auswahl getroffen. Seitlich davon sind kleinere Druckknöpfe für Presents, das Menü und weiteres angebracht.

Alles fügt sich jedoch nahtlos in dem Design ein, das damals von Ray und Charles Eames erdacht wurde. Ebenfalls wurde bei der modernen Technik der aktuelle Zeitgeist nicht aus dem Auge verloren. So verfügt das Eames Radio ebenfalls über eine Bluetooth-Schnittstelle und kann somit in Kombination mit einem mobilen Gerät genutzt werden.

Vitra Eames Radio
Vitra Eames Radio @vitra.com

Eames Radio – ein Fazit

Das Eames Radio ist nicht das erste Design, das von Vitra übernommen und in der Moderne neu produziert wird. Jedoch ist dieser Entwurf der beiden Pioniere Charles und Ray, einer der bisher noch nie verwirklicht wurde. Die Produktion des Eames Radio ist auf 999 Geräte weltweit limitiert. Für die Schweiz und Österreich stehen 90 Geräte zum Verkauf zur Verfügung. Der Preis beträgt 999€.