adidas UltraBoost Parley Laufschuh | Aktiv auf Umweltprobleme hinweisen

Der deutsche Weltkonzern aus Herzogenaurach hat wieder neue Schuhe vorgestellt. Dabei handelt es sich um das Modell „UltraBoost Parley„. Dieser Schuh kommt beim „Run For The Oceans 2018“ zum Einsatz, bei welchem Läufer auf die Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam machen und sich auf diese Weise für den Umweltschutz einsetzen.

Zusammen mit den UltraBoost Parley auf Missstände aufmerksam machen

Hier kann jeder mitmachen und selbst aktiv auf Umweltprobleme hinweisen. Seine zurückgelegte Distanz kann der Läufer über eine App hochladen und nimmt auf diese Weise Spenden ein, da für jeden zurückgelegten Kilometer das Unternehmen einen Dollar spendet, bis die Grenze von einer Million Kilometern erreicht ist. Interessierte können an der Aktion vom 8. Juni bis 8. Juli teilnehmen und sich unter adidas.de/Parley registrieren.

adidas UltraBoost Parley Laufschuh
adidas UltraBoost Parley Laufschuh @adidas.com

Was spricht für den UltraBoost Parley?

Bei der Herstellung hat die Firma besonders die Umwelt in den Mittelpunkt gestellt. Das spezielle Primeknit-Obermaterial, das bei der Produktion zum Einsatz kam verhindert, dass ungefähr elf Plastikfalschen in die Weltmeere gelangen. Natürlich steht der Laufkomfort ebenfalls im Mittelpunkt. Durch die BOOST™-Zwischensohle ist der Fuß wunderbar geschützt. Zusätzlich sorgt diese durch ihre fachmännische Konzeption für eine optimale Energierückführung, weshalb die Ausdauer steigt. Bei der Farbgebung und -benennung hat sich Adidas ebenfalls von den Ozeanen inspirieren lassen. Der Name Deep Ocean Blue ist an den Marianengraben angelegt, wo sich auch der tiefste Meerespunkt befindet, an dem Plastikmüll nachgewiesen wurde. Möchte man selbst ein Teil der Bewegung sein und aktiv auf Missstände hinweisen, dann sind die Laufschuhe UltraBoost Parley eine hervorragende Wahl. Diese kann der Interessierte für 180 € ab dem 20. Juni 2018 erwerben. Zum Anbieter