Alpa 12 Plus | Die Quadratische Kamera

Alpa 12 Plus Kamera
Alpa 12 Plus Kamera @alpa.ch

Von der Schweizer ALPA Capaul and Weber Ltd. kommt die neue Alpa 12 Plus. Eine quadratische Kamera, die vorne und hinten völlig gleich gebaut ist. Damit soll sie laut dem Hersteller über fast unbegrenzte Optionen bei der professionellen Fotografie verfügen.

Alpa 12 Plus Kamera Menu
Alpa 12 Plus Kamera Menu @alpa.ch

Gleichförmig und kompakt

Mit dem völlig symmetrisch aufgebauten Gehäuse des Schweizer Herstellers lässt sich die Alpa 12 Plus an beiden Seiten rund 20 mm parallel verschieben oder shiften. Die Digitalrückteile lassen sich zudem hoch sowie quer an der Alpa 12 Plus ansetzen. So ist sie das perfekte Werkzeug für flexible Highend-Fotografie. Durch den gleichen Aufbau ist es egal, wie die kompakte Alpa 12 Plus zusammengesetzt wird. Denn die Drehknöpfe können aus jedem Winkel erreicht werden. Zudem verbauen die Schweizer hier justierbare Wasserwaagen.

Alpa 12 Plus Kamera Frontansicht
Alpa 12 Plus Kamera Frontansicht @alpa.ch

Durch das „Shiften“ auf den kugelgelagerten Verschiebungen, die mit einem arretierbaren Drehrad eingestellt werden, können problemlos mehrere Einzelaufnahmen gemacht und zu einem großen Gesamtbild zusammengeführt, gestitched, werden. Zudem lässt sich mit dem großen Bildfenster das Format 6×9 realisieren.

Ebenso verfügt die Alpa 12 Plus von jeder Seite über optimierte Griffpunkte. Damit liegt sie mit ihren 18×18 cm perfekt in der Hand. Ebenso verfügt die innovative Kamera über Stoßdämpfer in alle Richtungen, um ein Herabfallen der Linse sowie der Digitalrückteile zu verhindern. Entwickelt wurde die Alpa Plus für die Digitalfotografie. Jedoch kann diese ebenfalls mit Rollfilmen bestückt werden.

Alpa 12 Plus Kamera
Alpa 12 Plus Kamera @alpa.ch

Alpa 12 Plus Kamera – ein Fazit

In der neuartigen Kamera spiegeln sich 20 Jahre Produktionserfahrung. Dank des Konzepts kann die Alpa Plus fast unbegrenzt eingesetzt werden. Die Besonderheiten zeigen sich entsprechend im Preis. So kostet die Alpa 12 Plus ohne Objektiv und Rückteil etwas über 6000 €. Jedoch erhält der Käufer dafür ein Gerät zur Highend-Fotografie, das kaum Ansprüche offenlässt. Zum Anbieter