Aptera Elektrokleinfahrzeug mit der größten Reichweite

Aptera heißt das Fahrzeug und es soll satte 1.600 km weit kommen. Erreichen will man das mithilfe des geringen Gewichts der Fahrzeugstruktur, des großen Akkus und eben einer ausnahmslos guten Aerodynamik. Das als Zweisitzer konzipierte Elektrokleinfahrzeug ist schon der zweite Versuch der Entwickler.

Aptera Elektro- und Solarauto
Aptera Elektro- und Solarauto @aptera.us

Aptera ist eine teure Vision

Bereits 2011 wollte man den Aptera als elektrisches Dreirad mit der großen Reichweite auf den Markt bringen. Jedoch wurde das US-Unternehmen aufgelöst und nun jedoch, neu gegründet. Die Ziele sind dabei recht ähnlich. Das Konzept fußt abermals auf dem von 2008. Wobei es damals 160 km Reichweite waren. Heute sollen es eine Reichweite von 1.600 km sein. Die Gründer, die diese Versprechen in Aussicht stellen, sind ebenfalls dieselben, die das Projekt damals schon ins Leben gerufen haben: Steve Fambro, Chris Anthony und Michael Johnson.

Video

Ebenso wie der Vorgänger ist der Aptera erneut ein Dreirad. Es wirkt im Design, als wäre es ein Flugzeug, dem die Flügel abhandengekommen wären. Im stromlinienförmigen Aufbau finden 2 Personen Platz. Der Antrieb, ein Radnabenmotor, sitzt direkt an den vorderen Rädern. Hier ist in der Zukunft auch ein Allrad-Antrieb geplant. Die Leistung wird jeweils mit 50 kW beziffert. Diese sollen von einem osteuropäischen Händler kommen. Woher genau, ist aktuell unklar.

Aptera Solarauto Türen
Aptera Solarauto Türen @aptera.us

Für die Struktur des Fahrzeugs wird ein Kunststoffverbundwerkstoff genutzt. Ähnlich zum Bootsbau wird mit einem Sandwich-Kern gearbeitet, der ein vergleichsweise geringes Gewicht gewährleisten soll. Zudem spielen hier Kosten einen gewichteten Faktor. Denn ausgestattet sein wird das Auto mit einem Akku, der über 40 bis 100 kWh an Kapazität verfügt. Damit soll es gerade einmal 800 kg wiegen. Verbaut werden sollen zudem diverse Sensoren und eine eigene Solaranlage. Damit ist der Verbrauch bei unter 6,2 kWh je 100 km angesiedelt, wenn man den Versprechen der Entwickler vertrauen möchte.

Aptera Auto mit Solardach
Aptera Auto mit Solardach @aptera.us

Aptera – ein Fazit

Aktuell suchen die Macher nach Investoren. Dazu nutzen sie die Schwarmfinanzierungs-Plattform wefunder. Damals hatte sich auch Google an dem Fahrzeug beteiligt und 3 Prototypen benötigten 2,5 Millionen US-Dollar zu Realisierung. Der neue Aptera soll bereits Ende dieses Jahres 2019 als Prototyp fertig sein. Somit ist eine erstmalige Vorstellung in der Öffentlichkeit für kommendes Jahr geplant. Zum Anbieter