Astro: Amazon Roboter für 999 US$

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit ,

Der smarte Roboter von Amazon hört auf den Namen Astro. Der „Haushaltsroboter“ soll mit einigen Funktionen bestückt, als unauffälliger Begleiter in der Wohnung oder dem Haus fungieren. Im Grunde handelt es sich dabei um einen Kompagnon des Versandhausriesen, der einem wie Echo Show viele Funktionen bietet – nur eben nicht stationär, sondern mobil.

Der Amazon Astro Roboter
Der Amazon Astro @amazon.com

Wie Echo Show – nur auf Rädern

Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)
Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)*
Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
64,99 EUR

Mit Astro bringt Amazon einen digitalen Helfer direkt in die Mitte der Gesellschaft. Auf Wunsch folgt dieser mit einem großen Display als Gesicht ausgestatteter Heimroboter dem Besitzer. Seine Mimik wird durch 2 kreisrunde virtuelle Augen transportiert, die sich abhängig von seiner Tätigkeit verändern können. Ähnlich dem neuen Echo Show 15 nutzt der Roboter ebenfalls eine visuelle ID, um verschiedene Personen in einem Haushalt unterscheiden zu können. Somit handelt es sich neben seiner Entertainmentfähigkeit um eine Art rollendem Echo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Damit der Astro sich sicher durch die heimische Umgebung bewegt, hat er neben Mikrofon und Kamera ebenfalls diverse Sensoren mit an Bord. So legt er eine Gefahrenbremsung hin, weicht Menschen und Objekten aus und findet selbstständig seine Ladestation. Denn der Robo ist neben der reinen Information und dem Entertainment vor allem für die Überwachung des Heims gedacht. Hierzu zieht er einem Wachmann gleich seine Runden und nutzt eine Periskop-Kamera, um verdächtige Inhalte zu melden.

Amazon Astro Roboter zur Überwachung
Amazon Astro zur Überwachung @amazon.com

Schutz der Privatsphäre

Der Nutzer selbst hat jederzeit Zugriff auf den Helfer – auch aus der Ferne – um Dinge zu überprüfen. Im Werbevideo von Amazon wird etwa gezeigt, dass der Herd überprüft oder ein Besucher gecheckt wird. Als Sicherheitsfunktionen kann mit Alexa Guard ebenfalls eine Alarmierung bei dem Geräusch von gebrochenem Glas erfolgen oder wenn der Rauchmelder ein Signal abgibt. Zudem hilft Ring Protect das Ganze auf Video festzuhalten.

Zum Thema Datenschutz gibt Amazon für den Astro an, dass dieser den Großteil der Daten lokal verarbeitet. Darüber hinaus lassen sich wie beim Echo Show 15 das Mikrofon sowie die Kamera bei Bedarf ausschalten. Des Weiteren soll es diverse Privatsphäreneinstellungen geben, mit denen sich das Nutzererlebnis individualisieren lässt.

Amazon Astro als Lieferroboter
Amazon Astro als Lieferroboter @amazon.com

Neues Familienmitglied: Astro

In der Zukunft werden Roboter verstärkt in unseren Leben verankert sein. Dieser Trend wird weiter an Zugkraft gewinnen. Der Amazon-Roboter ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Auch wenn er heute neben Patrouille, Musikwiedergabe und Videoanruf noch nicht viel kann, wird er schon bald insbesondere für Familien eine interessante Erweiterung sein. Denn speziell Kinder könnten Amazon als Schlüssel dienen, um den Astro in die Haushalte zu bekommen. Schließlich kann er dank Amazon Kids mit Kindern spielen und interagieren. Bisher lässt sich Astro lediglich in den USA vorbestellen. Wann er verfügbar sein wird, ist bis dato unklar.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.