CAKE Work Bikes: 3 funktionale E-Motorräder für den Job

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit ,
Cake Work Bikes - Makka :work
Cake Work Bikes – Makka :work @ridecake.com

Mit den CAKE Work Bikes liefert die innovative Zweiradschmiede aus Schweden gefällige als auch futuristische Motorräder. Ohne die Nutzung von fossilem Brennstoff sollen sie vor allem die Arbeit in diversen Berufen erleichtern und bereichern. Hierzu stehen Makka :work, Ösa :work und Kalk :work in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung.

E-Motorräder für nahezu jeden Einsatzzweck

Die :work Serie von CAKE richtet sich vor allem an Menschen, die sich auf flexible, leistungsfähige und simpel zu nutzende Fortbewegungsmöglichkeiten verlassen müssen. Hierzu werden für die CAKE Work Bikes 3 Motorräder ins Schaufenster gestellt, die es dann in verschiedenen Varianten gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Makka :work – urbanes Shuttle

Das Makka :work liefert unter den CAKE Work Bikes ein robustes und variables Konzept, das sich intelligent konfigurieren lässt. So kann es Ausrüstung und Werkzeuge ebenso transportieren, wie Waren, die per Termingeschäft pünktlich an einem bestimmten Ort sein müssen. Zudem gibt es das Makka :work in der „Flex“ und „Range“ Ausführung.

Makka :work Flex (4 kW) ist ein auf die Arbeit getrimmtes E-Motorrad mit einer Reichweite von bis zu 100 km und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Das flexible Setup liefert bis zu 2 Ablagen sowie ein Mittelfach. Das Makka :work Range (2 kW) hingegen kommt mit 110 km etwas weiter; fährt dafür aber höchstens 25 km/h. Somit ist es im Gegensatz zum Flex für Personen nutzbar, die über keinen Führerschein verfügen.

Ösa flex :work E-Bike
Ösa flex :work E-Bike @ridecake.com

Ösa :work – zum Schleppen schwerer Waren

Mit dem Ösa :work findet sich ein E-Motorrad unter den CAKE Work Bikes, welches auf den Transport von schweren und sperrigen Dinge zugeschnitten ist. Hierzu kommt es in den Varianten „Flex“, „Range“ und „+“.

Das Ösa :work Flex (7 kW) der CAKE Work Bikes lässt sich hierzulande mit dem Standard-Führerschein fahren, entspricht 50 cm³ und hat eine Reichweite von 140 km. Dabei liefert es eine verbesserte Batteriekapazität und bietet die Option, extrem unhandliche Teile zu transportieren oder einfach einen Anhänger zu ziehen. Das Range (5 kW) kommt wie schon beim Makka :work mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dafür schafft es 160 km Reichweite im Gütertransport, wobei es ohne Führerschein genutzt werden kann. Das Ösa :work + (11 kW) hingegen ist mit 90 km/h das leistungsfähigste und schnellste E-Motorrad dieser Version. Es entspricht 125 cm³, kommt 125 km weit und setzt einen A1-Führerschein voraus.

Kalk :work – Outbound-Service-Motorrad

Mit dem Kalk :work (10 kW) präsentiert das schwedische Start-up ein E-Motorrad, das der Offroad-Plattform entspringt. Es liefert eine leichte und komfortable Art auch an Einsatzorte zu kommen, die abseits befestigter Wege liegen. So steht ein 90 km/h schnelles Offroad-Bike zur Verfügung, das bis zu 83 km weit fährt und 13,4 PS bietet.

Kalk :work Off-Road E-Motorrad
Kalk :work Off-Road E-Motorrad @ridecake.com

Volles Potenzial ausschöpfen: CAKE Work Bikes

Die :work E-Motorräder zeigen sich im alltäglichen Einsatz flexibel und höchst funktional. Jedes von ihnen ist zudem ausgestattet mit dem CAKE Connect Modul. Damit lässt sich vor allem für Unternehmen die Effizienz steigern und ein professionelles Flottenmanagement gewährleisten. Darüber hinaus präsentieren sich die Bikes in bekannt hoher Qualität. Die Preise der CAKE Work Bikes starten bei 4.700,00 €.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.