Enuu: Schweizer Start-up bringt E-Pods nach Berlin

Kategorisiert in Lifestyle Verschlagwortet mit , ,
Enuu: E-Pods Elektro Kabinenroller
E-Pods Elektro Kabinenroller @enuu.de

Aus der Schweiz kommen vom Start-up Enuu die E-Pods. Kleine Kabinenroller, die eine Kombination aus Auto und Roller sind. Elektrisch betrieben zählen sie zu den Leichtkrafträdern und nicht zu den Elektrokleinstfahrzeugen, was trotz toller Idee für Städte wie derzeit Berlin jedoch auch Probleme mit sich bringt.

Kompakt, klein, flexibel

Enuu ist das Unternehmen der beiden Gründer Yoann Loetscher und Luca Placi. Beide sind in der Automobilbranche keine Unbekannten. So war der eine bereits für Porsche und der andere für die Daimler AG tätig. Nun haben sie allerdings ihr Wissen zusammengeworfen und mit dem E-Pod einen Kabinenroller erdacht, der die urbane Fortbewegung revolutionieren soll. Bis 2030 will das Start-up der am häufigsten genutzte Dienstleister in diesem Kontext sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Angetrieben werden die 1.920 x 930 x 1.550 mm großen E-Pods von einem 800 W starken Elektromotor. Dieser beschleunigt den Kabinenroller auf maximale 28 km/h. Damit darf jeder, der über einen Moped-Führerschein (Klasse M) verfügt, diesen auf der Straße fahren. Eine Nutzung auf dem Gehweg oder dem Radweg ist hierzulande verboten. Das Start-up hatte noch davon gesprochen, das eine Fahrt auf dem Radweg möglich sei. Mit der 60-V-Batterie sind bei einem Nettogewicht von 175 kg zudem laut Start-up gute 40 km Reichweite möglich.

Optimal zeigt sich der E-Pod um schnell von A nach B zu kommen und kleinere Transporte durchzuführen. Zudem hat er den großen Vorteil, dass er Schutz vor den unterschiedlichsten Witterungsbedingungen bietet. Eine Mitnahme von Personen ist im Übrigen untersagt. Angeboten wird das Ganze derzeit in einigen Schweizer Städten sowie in Berlin. Dabei gestaltete sich die Nutzung denkbar einfach. Über die passende Android- oder iOS-App wird ein Fahrzeug reserviert. Dort angekommen wird es entsperrt, gefahren und anschließend einfach wieder geparkt.

Größenvergleich: Enuu Elektro-Kabinenrolle
Größenvergleich des E-Pod Elektro-Kabinenroller @enuu.de

Praktische Option sich durch den Stadtverkehr zu schlängeln: E-Pods von Enuu

Neben ein paar Städten in der Schweiz wird der Kabinenroller aktuell (noch) in Berlin zur Nutzung angeboten. Bis zum 8. Juni 2021 ist die erste Stunde der Fahrt kostenlos. Anschließend werden für 15 Minuten ca. 3 € fällig. Allerdings gibt es in der Schweiz als auch in Berlin bereits Ärger rund um die E-Pods. Diese dürfen nur auf Parkplätzen abgestellt werden und nicht auf dem Bürgersteig oder dem Fahrradweg. Das geschieht allerdings, weshalb in Zürich ein Großteil der von Enuu bereitgestellten Kabinenroller bereits entfernt wurden. Und in der Bundeshauptstadt? Droht ähnliches Ungemach. Die Verkehrsverwaltung ist bereits tätig. Es bleibt also die Frage, ob es noch eine rosige Zukunft für das Schweizer Start-up geben wird.

Amazon Music Angebot

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.