FAAREN | Das einfache Autoabo

Jeden Monat ein anderes Auto fahren und das auf Basis eines Abos? FAAREN ermöglicht genau das. Hohe Flexibilität und Einfachheit. Damit meinen die Gründer, das zu bieten, was der Kunde von Morgen im Bereich der Mobilität erwartet.

FAAREN - Das Autoabo
FAAREN – Das Autoabo @faaren.com

Auto-Abo all-inclusive

Das Start-up FAAREN hat seinen Sitz in Würzburg und will die Verbraucher in Zukunft über ein Abo mit dem „Wunschwagen“ überzeugen. Dabei können die Kunden alle 30 Tage ihr aktuelles Fahrzeugmodell gegen ein anderes tausche. All-inclusive versteht sich. Zu zahlen ist nur der Sprit. So soll sich der Fahrzeugtyp je nach Bedarf anpassen lassen. Ein Cabrio für die heißen Monate im Jahr oder ein Familienfahrzeug für den Urlaub. Aktuell ist das Modell in Würzburg am Start. Hier arbeitet FAAREN mit einem Automobilhändler zusammen. Dieser bietet seine Fahrzeuge über die Plattform an. Zur Auswahl stehen dabei Volkswagen, Audi und Skoda.

Bei FAAREN wird über den monatlichen Beitrag das Auto, die Versicherung, Zulassungsgebühren, Steuern und Instandhaltungskosten abgedeckt. Ebenso bucht man bei der Auswahl der Fahrzeuge ein Kilometerpaket. Der benötigte Kraftstoff muss selbst gezahlt werden. Ebenso eine Selbstbeteiligung von 1.000 € im Schadensfall.

Vorteile für alle Beteiligten

Möglich macht das Ganze der Autohändler. Dieser hat „schlafendes“ Kapital bei sich herumstehen. Dies sind Fahrzeuge wie Jahres- oder Vorführwagen aber auch Dieselfahrzeuge sowie Leasingrückläufer. Mit dem Konzept von FAAREN wird dieses nun in „fahrendes“ Kapital umgewandelt. Vorteil für den Nutzer ist dabei, dass er für einen kalkulierbaren Fixpreis im Monat das Auto hat, was er aktuell braucht. Nach den 30 Tagen kann er sich bei Bedarf für ein anderes Fahrzeug entscheiden. Das Start-up kündigte bereits an, das es im kommenden Jahr bereits Neuwagen in dem Auto-Abo geben soll. Auch hier muss der Nutzer nur noch über Kilometerzahl und Laufzeit entscheiden.

Ganz neu ist die Idee zu FAAREN, die aus einem Uni-Projekt hervorgegangen ist, nicht. Denn in den USA verleast das Start-up Fair verschiedene Fahrzeuge über eine mobile Anwendung. Hier können die Nutzer die Fahrzeuge innerhalb von nur drei Tagen eintauschen. Ebenso versucht es das Münchner Start-up Cluno. In dem in der Landeshauptstadt Bayerns angebotenen Modell können die Fahrer das Auto alle drei Monate wechseln.

FAAREN – ein Fazit

Diese Konzepte zeigen, dass die Gründer an den Wandel der Zeit glauben. In einer immer schneller werdenden Welt braucht es Flexibilität. Der eigentliche Besitz wird immer weniger wichtig und so gewinnt gerade das Auto-Abo an Bedeutung. FAAREN kann also genau die Alternative für einen angepassten, mobilen und minimalistischen Lebensstil sein, der heute nötig ist. Zum Anbieter