Güde Messer | Die “The Knife” Manufaktur

Seit vier Generationen werden die geschmeidigen Messer von der Güde Manufaktur in Solingen nach traditioneller Handwerkskunst produziert. Hierzu werden nur die besten Materialien wie „Damast“ oder „Chrom-Vanadium-Molybdän-Stahlstücke“ genutzt. Dabei benötigt ein einziges Messer mehr als 50 Arbeitsschritte, die überwiegend in Handarbeit ausgeführt werden. Die Messer der Messer Manufaktur begeistern dabei in der optimalen Balance, einer nachhaltigen Schärfe und der beeindruckenden Verarbeitung.

Güde Produktionsstätte
Güde Produktionsstätte @guede-solingen.de

Qualität von Güde

Seit 1910 werden in der Messerschmiede Güde in Solingen Messer mit höchstem Anspruch an die Qualität gefertigt. Das Traditionsunternehmen ist heute in der vierten Generation. Dabei steht die Marke für kompromisslos angewandte Handwerkskunst. So produziert die Manufaktur Messer, die in der Stückzahl klein ausfallen, dafür jedoch höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Geschmiedet werden die Produkte im Gesenk. Hier werden sie von Hand geschliffen, mit einem Griff ausgestattet und anschließend ebenfalls von Hand abgezogen. Zur Gründung des Unternehmens gab es rund 9.000 kleine Handwerksbetriebe, die in Solingen Schneidwaren herstellten. Mit der Tradition, die das Unternehmen seit Beginn in der Produktion zeigt, stellt das Unternehmen seit Jahrzehnten einzigartige Messer her, die Menschen auf der ganzen Welt begeistern.

Die Griffschalen von Güde

Mit der speziellen Handwerkskunst schafft das Unternehmen in ihrer Manufaktur Messer, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die besondere Balance ergibt sich dabei aus dem „Kropf“. Dieser findet sich bei einem Großteil der Messer. Er schützt den Nutzer zum einen vor dem Abrutschen der Finger in die Messerklinge – sorgt zum anderen jedoch ebenfalls für die ausbalancierten Messer von Güde. Ein weiterer Grund hierfür ist zudem der Handschutz, der sich am Griffende findet und aus Stahl ist. Dabei sind alle Messer so kreiert, dass mit ihnen ermüdungsfrei gearbeitet werden kann. Zudem liegen sie gut in der Hand und sind griffig, was für eine zuverlässige Schnittführung sorgt. Neben der Funktionalität, die die Manufaktur bietet, lässt sie die Eleganz ebenfalls nicht außer Acht. So finden sich für die Griffschale verschiedenste Materialien. Stahl, Mikarta, Epoxidharz oder erlesene Hölzer – in den Messern spiegeln sich die Tradition, der Charme und die Liebe für das Außergewöhnliche.

Das Sortiment von Güde

Die Güde-Messersortimente sind ein Zusammenspiel von funktionellem Design und hochwertigen Materialien. Beginnend mit der Alpha-Serie, in der sich das gesamte Spektrum an Messer-Variationen findet, bis hin zu exquisiten und speziellen Messern, bietet die Manufaktur ein breites Portfolio unterschiedlicher Werkzeuge.

ALPHA Serie Kochmesser von Güde
ALPHA Serie Kochmesser von Güde @guede-solingen.de

Alpha Serie

In dieser Serie sind mehr als 30 Arbeitsgänge nötig, um eines der Messer zu fertigen. Diese werden von Hand geschmiedet, handgeschärft, sind rostfrei und eisgehärtet. Zu dieser Serie zählen die Güde Serien Alpha, Alpha Olive, Alpha Fasseiche, Alpha Birne, Alpha Walnuss und Alpha White Micarta. Die Griffe der Serien zeigen den eigentlichen Facettenreichtum der Messer-Manufaktur. Das Unternehmen arbeitet mit Kunststoff, Birnbaumholz, Fasseichenholz, Olivenbaumholz, Walnussbaumholz sowie verharzter und geschichteter Baumwolle.

KAPPA Serie Gemüsemesser von Güde
KAPPA Serie Gemüsemesser von Güde @guede-solingen.de

Kappa

Geschmiedet werden die Messer der Kappa-Serie aus einem einzigen Stück Chrom-Vanadium-Molybdän-Messerstahl. In manuellen Arbeitsgängen wird so das handgefertigte Sortiment geschaffen. Vollmetall, ausgezeichnete Gewichtsverteilung und absolut rostfrei, zeigen sich die Ganzmetallausführungen von d in der Kappa Serie. Das diese spülmaschinenfest sind, selbstredend.

Güde Caminada Messer-Set-Block
Güde Caminada Messer-Set-Block @guede-solingen.de

Sonder-Editionen

Diese speziellen Messer-Sortimente sind exzellent verarbeitet und bieten, jede für sich, besondere Eigenheiten. So entstand die Güde Caminada Messer-Serie (Auf Amazon*) in der Zusammenarbeit mit dem Schweizer Starkoch CAMINADA. Damit hat die Manufaktur aus Solingen diese auf die Bedürfnisse des Küchen-Virtuosen abgestimmt.

Die Güde Briccole die Venezia (ca. 164€ auf Amazon) wird aus Messerstahl hergestellt. Die Besonderheit jedoch liegt in dem verwendeten Holz für die Griffe. Dieses stammt von den Gondel-Phählen aus Venedig (Briccole), die alle 100 Jahre ausgetauscht werden.

GÜDE SYNCHROS Messer
GÜDE SYNCHROS Messer @guede-solingen.de

Mit den Güde Synchros (ca. 200€ auf Amazon*)wird das Messer zu einer Einheit mit der Hand und ermöglicht so ein besonders müheloses Schneiden. Zum 100-jährigen-Jubiläum der Manufaktur Güde, wurde die besondere Delta Grenadill Serie geschaffen. Hierzu wird hochwertiger Klingenstahl geschmiedet und in ein modernes Design gebracht. Schlichte Eleganz in Symbiose mit einem modernen Design findet sich in der Güde Kappa Messer-Serie.

Obwohl die Alpha White Micarta Serie ebenfalls zur Alpha Serie von Güde gehört, so ist diese doch gleichzeitig eine Sonder-Edition. Um diese zu kreieren, hat sich die Messer-Manufaktur mit „Kochen Macht Spaß“ zusammengetan. Herausgekommen ist dabei die Messer-Serie, deren Griffe aus geschichteter Baumwolle und Epoxidharz hergestellt werden. Dazu wird die Baumwolle mit Harz getränkt und nach dem Trocknen geschliffen. Die edle Optik wird dabei durch die Maserung hervorgerufen, die bei der Verarbeitung hervortritt.

Sonder-Editionen von Güde sind zudem die Reihen Franz Güde, dem Erfinder des Güde-Wellenschliffs sowie Karl Güde, dem Gründer der Güde-Manufaktur. Abgeschlossen werden diese Editionen durch die Kochmesser aus Damaszener-Stahl. Hierzu werden die Messer in einem 2 Tage andauernden Prozess, aus 300 Lagen Stahl gefertigt.

Güde The Knife
Güde “The Knife” Kochmesser

Güde Kochmesser The Knife

Die Kochmesser The Knife der Güde-Manufaktur sind so durchdacht wie ungewöhnlich. Der Griff ist sehr kurz gehalten, sodass der Nutzer das Messer am Griff und am Klingenrücken halten muss. Damit kann ein geübter Koch die Klinge verkürzen und so für den immer optimalen Schnittpunkt sorgen. Ebenso ist das Güde The Knife schwer, was es besonders gut in der Hand liegen lässt. Konzipiert wurde das Messer für Profis. Denn die Linie verläuft fließend, ohne das etwas den Griff stören kann. Die Messerklinge ist verhältnismäßig groß und der Klingenrücken breit.

Liegt das The Knife in der Hand, halten drei Finger den Griff, während Daumen und Zeigefinger an der Messerklinge anliegen und das Messer führen. Damit ermöglicht Güde ein ermüdungsfreies Arbeiten sowie ein effektives Schneiden. Der Griff an sich kann in unterschiedlichen Ausführungen geordert werden. Dunkles Grenadillholz, Fasseichenholz oder Olivenholz stehen zur Auswahl. Ebenso kann das The Knife in Damaststahl bezogen werden.

Die Abmessung der Klinge bringt das The Knife auf 26 cm. Zur Fertigung wurde eisgehärteter Chrom-Vanadium-Molybdän-Messerstahl genutzt. Die Härte wird mit 58 Grad Rockwell angegeben. Wer die Sonder-Edition aus Damaststahl bezieht, erhält ein Güde-Qualtiätsmesser, dass aus hoch legiertem Werkzeugstahl besteht und bei 1200° in vielen Schichten geschaffen wurde. Die typische Maserung entsteht durch das Ätzverfahren. Für den Messergriff wird Grenadill-Holz genutzt, dass das The Knife ausdrucksstark abrundet.

Video: Güde Kochmesser The Knife

Besondere Behandlung des Güde The Knife

Besonders ist, dass das Güde The Knife nicht in der Spülmaschine landen sollte. Ebenso dürfen zur Reinigung keine scheuernden Mittel genutzt werden. Dies schadet, ebenso wie Feuchtigkeit und säurehaltige Lebensmittel, mit der Zeit der Messerklinge. Optimal ist es, dieses mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Ebenso sollte bei der Verwendung auf den Untergrund geachtete werden. Hier empfiehlt sich Holz, anstatt von Stein oder Keramik.

Ebenso wichtig wie die Pflege ist die Aufbewahrung eines so besonderen Messers, wie das The Knife. Hier empfiehlt das Unternehmen die Nutzung eines Messerblocks, einer Magnetleiste oder die Verwendung der Lederscheiden aus Rinderhaut von Güde.

The Knife Fazit

Ein unschlagbares Erlebnis in jeder Küche – mit The Knife erfüllt die Manufaktur die Ansprüche an ein spezielles Kochmesser. Die Schneideergebnisse zeigen sich präzise. Besonders die Führung gelingt intuitiv dank der Griffposition. Somit schafft Güde mit dieser Kreation das perfekte Messer für alle Profis. Doch auch Hobbyköche profitieren von der hervorragenden Führung, die The Knife offeriert. Für ca. 310€ auf Amazon*

Güde Messer-Manufaktur – ein Fazit

Die Solinger Messerschmiede betreibt damals wie heute Handwerkskunst auf höchstem Niveau. Mehr als 100 Jahre kreiert das Solinger Unternehmen wahre Meisterwerke aus Stahl. Die Klingen werden meist von Hand verarbeitet und bieten dem Nutzer eine lang anhaltende Schärfe. Zudem bietet sich dem Interessenten ein breites Spektrum an verschiedenen Schneiden. So findet sich bei den einzelnen Serien Messer mit glatter Schneide, Wellen- oder Sägeschliff, aber auch der Kullenschliff. Heute kann Güde aus einem großen Repertoire aus Erfahrung schöpfen, um besondere Kreationen zu schaffen und die Welt immer wieder mit neuen Serien zu begeistern.

Leserbewertung1 Vote98
95
Meinung der Redaktion
"The Knife" ist ein wirklich perfektes Messer. Sehr gute Griffhaltung und schmeidig.