Lego Education SPIKE Prime – Legos neuer Lernroboter

Lego Education SPIKE Prime wurde Anfang April 2019 von Lego Education offiziell vorgestellt. Mit dem neuen Lernkonzept will man sich am praxisorientierten Lernen beteiligen. Im Fokus steht dabei der Unterricht in den Bereichen Mathematik, Information, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT.

Lego Education Spike Prime Roboter
Lego Education Spike Prime Roboter @lego.com

Intuitiv, kreativ und fast grenzenlos

Das neue System von Lego beinhaltet eine Vielzahl von Elementen wie Motoren und Sensoren. Lego SPIKE Prime nutzt zudem einen programmierbaren Hub. Als Programmiersprache wird Scratch eingesetzt. Mit dieser kann über die SPIKE App der Hub gesteuert werden. Diese ist für Android sowie iOS verfügbar. Ebenfalls gibt es Versionen für Windows, Chrome und MacOS. Programmiert wird dabei simpel via Drag-and-drop. So können die SPIKE-Prime-Kreationen intuitiv zum Leben erweckt werden. Zudem bietet Lego Education in diesem Format Unterrichtseinheiten, die auf eine 45-minütige Schulstunde ausgelegt sind. Somit sollte es Lehrern leicht fallen, das neue Projekt in den Unterricht einzubinden.

Entwickelt wurde Lego SPIKE Prime für Schüler, die die 6. bis 8. Klasse besuchen. Dabei ist der Lernstand nicht relevant. Denn das System will Schüler motivieren, das technologisch-basierte Lernen mit Eigenständigkeit und Selbstvertrauen zu erfahren. Gelingen soll dies mit intuitiven, digitalen, physischen und kreativen Ansätzen. Das Set für den Roboter besteht aus ordentlichen 500 Legoteilen. So gelingt es spielend, eigene Kreationen zu entwickeln.

Video

Bei Lego SPIKE Prime geht es zudem um das Fördern von Selbstvertrauen. Denn praxisorientiertes Lernen hilft Schülern, das Wissen besser zu speichern. Dabei ist die Relevanz den Lehrern durchaus bewusst. Nur bleibt bisher im herkömmlichen Ablauf eines Schultages leider wenig Zeit für praxisnahe Übungen. Hier könnten in Zukunft die Lego-Bauelemente ins Spiel kommen. Denn die Hardware ist benutzerfreundlich, lässt sich intuitiv bedienen und bringt spielerische Lernfortschritte. Dabei werden komplexe Probleme einfach gelöst. Zudem bieten die mehr als 500 Legosteine fast unbegrenzte Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben.

Lego Spike Prime Roboterauto
Lego Spike Prime Roboterauto @lego.com

Lego Education SPIKE Prime – ein Fazit

Lego Education schafft mit dem einfachen Einstiegsprojekt eine kreative Gestaltungsmöglichkeit, um Schülern Fähigkeiten beizubringen, die für STEAM und die Herausforderungen dieses Jahrhunderts, nötig sind. Ab August 2019 soll das Ganze dann auf den Markt kommen. Ob sich das System im Rahmen der Digitalisierungsoffensive der Bundesregierung jedoch auch in deutschen Klassenzimmern wiederfindet, bleibt abzuwarten. Jedenfalls würde das Projekt der Lego Group hervorragend in den Schulsektor passen. Lego SPIKE Prime soll rund 330 $ kosten. Zum Anbieter