Kategorien
Lifestyle

mybushotel Skoolies – Kauf oder Miete ein Bus als Hotel

Mybushotel kommt aus Las Vegas und bringt die Möglichkeit, ein Hotel auf Rädern zu mieten oder gleich zu kaufen. Das Unternehmen baut Busse um, sodass sie als unabhängige Wohnmobile von Menschen genutzt werden können. Immer mit an Bord: der minimalistische Lebensstil.

mybushotel - Modell Natasha
mybushotel – Modell Natasha @mybushotel.com

Mit dem Schulbus um die Welt

Mybushotel haben sich zur Aufgabe gemacht, klassische amerikanische Schulbusse so umzubauen, das sie als Hotels auf Rädern dienen können. Diese Art der Busse, auch «Skoolies» genannt, beeindrucken nach dem Umbau durch ein atemberaubendes Interieur und eine hohe Flexibilität. Alles begonnen hatte mit einem Schulbus namens «Natascha». Was als ehrgeiziges Projekt gestartet ist, ist heute zu einer Lebensaufgabe geworden.

Mit der ersten Kreation wurde dann auch gleich der erste Trip durch 16 Länder gemacht, um zu sehen, ob das ganz zuverlässig funktioniert. So ist das allererste mybushotel entstanden, dass sich bis heute zu einem Angebot entwickelt hat, bei dem keine Kompromisse eingegangen werden. Denn der Hersteller aus Las Vegas kombiniert beeindruckend Ästhetik, Funktionalität und Komfort auf engstem Raum. Neben «Natascha» gibt es derzeit noch «Leon» sowie «Barbara». Mit «Georges» kommt bald ein 4. Bushotel dazu.

Im Innenraum finden sich in allen bisherigen Ausführungen des mybushotel ausreichend Sitzplatz, eine vollausgestattet Küche, Toilette, Dusche und Schlafplatz für bis zu 6 Personen (je nach Modell). Die umgebauten Fahrzeuge bleiben allerdings beim Antrieb original. So dient dem «Leon» etwa ein Chevrolet Express 3500 als Basis. Der aus dem Jahr 2003 stammende Schulbus kommt mit einem 6L V8 und einem Stand von 55.496 Meilen (ca. 89.312 km). Allerdings werden die Motoren und Getriebe ebenfalls gewartet und auf einen sehr guten Zustand gebracht.

mybushotel - Modell Barbara - Wohnbereich
mybushotel – Modell Barbara – Wohnbereich @mybushotel.com

Fazit zu mybushotel

Das Konzept ist interessant und ermöglicht dem Nutzer auf einer Reise viel Freiheit. Nicht nur kann er mit «seinem» Hotel hinfahren, wo er möchte – er kann auch eines kaufen und dieses selbst vermieten. Wer Interesse hat, kann sich zudem einen individualisierten Bus bauen lassen – samt Regendusche, Dachterrasse und Spielkonsole. Die Kosten eines der mybushotel liegen zwischen $ 48.000 und $ 68.000. Miete und individueller Zusammenbau sind auf Anfrage möglich. Allerdings können die Busse aufgrund ihrer Größe in Deutschland kaum gefahren werden.