Naked 3D-Body Scanner

Wer bisher sein Körpergewicht und sein Erscheinungsbild, gerade als Sportler, überprüfen wollte, musste Spiegel und Waage nutzen. Naked Labs entwickelte nun den Naked 3D-Body Scanner für Zuhause. Mit insgesamt 14 Millionen US-Dollar wurde das Projekt unterstützt, um diesen 3D-Body Scanner auf den Markt zu bringen.

Naked 3D-Body Scanner Produktabbildung
Naked 3D-Body Scanner Produktabbildung @nakedlabs.com

Naked – macht Veränderungen sichtbar

Die Badezimmerwaage, die meist erst abgestaubt werden muss, um das eigene Gewicht zu kontrollieren, könnte in Zukunft der Vergangenheit angehören. Der smarte Spiegel von Naked Labs scannt den Körper und fertigt davon ein 3D-Modell an. Der 3D-Body Scanner errechnet dabei nicht nur den Körperfettanteil, sonder gibt dem Nutzer über das Smartphone die Möglichkeit, die Daten auszulesen und zu vergleichen.

Mit einem leichten Design, das sich nahtlos in die eigenen vier Wände integrieren lässt, kann der 3D-Body Scanner überzeugen. Der Rahmen ist 158,8 cm hoch, 30,5 cm breit und 30,5 cm tief. Für den Spiegel wurde verzerrungsarmes Glas verwendet, das 125 cm hoch und 27,4 cm breit ist. Die dazugehörige Waage, auf die sich der Nutzer zum Scan stellt, ist 5,2 cm hoch und 37 cm breit sowie tief. Als Sensoren findet sich ein Bewegungssensor, der im Spiegel sowie in der Waage angebracht ist und ein Gewichtssensor, der bis zu 150 kg misst. Für den 3D-Scan ist der 3D Depth: Intel® RealSense™ 410 Series-Sensor verantwortlich.

Naked Body Scanner in 3D
Naked Body Scanner in 3D @nakedlabs.com

Technische Details

Der computerunterstützte Scanner in dem Ganzkörperspiegel von Naked Labs macht ein genaues Bild vom Körper und berechnet eine Menge Daten. Diese werden via WLAN oder Bluetooth an ein Smartphone oder Tablet geschickt. Für die Nutzung stellt sich eine Person auf die Waage. Diese misst das Gewicht und dreht sich langsam um die eigene Achse. Dabei scannen Kamerasensoren genau den Körper und bilden aus den erhaltenen Daten das 3D-Modell. Kurze Zeit danach kann der Nutzer seinen 3D-Body auf dem mobilen Gerät genauestens betrachten und dabei Daten zum eigenen Körperfettanteil einsehen.

Die „Arbeit“ erledigen dabei drei Kameras, die in den Spiegel integriert sind. Mit diesen wird die Tiefenwahrnehmung ermöglicht. Gesteuert wird der gesamte Ablauf durch einen Intel x86-Prozessor, dem zur Verarbeitung 4 GB Arbeitsspeicher sowie eine 64-GB-SSD zur Verfügung stehen.

Naked – 3D-Body Scanner
Naked – 3D-Body Scanner @nakedlabs.com

Naked 3D-Body Scanner – ein Fazit

In erster Linie richtet sich der 3D-Body Scanner von Naked Labs an Fitnessbegeisterte und Athleten, die ihren Fortschritt kontinuierlich verfolgen möchten. Zudem erhalten diese umfangreiche Daten, mit denen die eigene Perspektive auf den Körper geschärft werden kann. Ein weiteres Einsatzgebiet für den smarten Spiegel von Naked Labs, bietet sich in Bekleidungsgeschäften, um die korrekten Maße zu finden. Aktuell ruft das Unternehmen aus Kalifornien rund 1.200 Euro für den 3D-Body Scanner auf. Zum Anbieter