NFT Aska Concept – Designstudie eines Flugautos

Mit dem NFT Aska Concept stellt das amerikanisch-israelische Unternehmen seine Version eines Flugautos vor. Guy Kaplinsky ist Vorsitzender des in Israel ansässigen Start-ups. Er geht davon aus, das fliegenden Autos in Zukunft die Überlastung auf Straßen lösen werden.

NFT Aska Concept
NFT Aska Concept @askafly.com

Flugauto mit gigantischen Flügeln

Bereits vor etwas mehr als 100 Jahren gab es Entwürfe für ein Auto, das fliegen kann. Der erste Bekannte stammte 1917 von Glenn Curtiss, der das Autoplane entwickelte. Doch auch heute setzen sich immer wieder pfiffige Köpfe mit diesen Kreationen auseinander, wie das Beispiel PAL-V aus den Niederlanden zeigt. NFT und das Aska Concept ist eine neue Studie, in dem das Fahrzeug über riesige, einklappbare Flügel verfügt. Die Abkürzung NFT steht dabei für Next Future Transportation. Somit will das Start-up mit dem elektrisch angetriebenen Shuttle eine Mobilitätslösung präsentieren.

Video

Beim Aska handelt es sich um ein Electric Vertical Take-Off and Landing Concept, kurz eVTOL. Also einem elektrisch betriebenen Senkrechtstarter. Dabei soll das Wort aus dem Japanischen stammen und „fliegender Vogel“ bedeuten. So hat die Studie, wie ein Vogel, zwei große Flügel. An deren Spitzen finden sich Propeller, die für den Vortrieb sorgen. Am Heck sind weitere Propeller angebracht, die schwenken können und somit für den Auf- oder Vortrieb sorgen. Vorne, wo sich üblicherweise die Motorhaube befindet, sind weitere Propeller eingebaut. So soll das Flugauto dann mithilfe von insgesamt 10 Propellern abheben können.

Durch das Zusammenklappen der Flügel wird ein herkömmlicher Betrieb als Fahrzeug auf Rädern ermöglicht. Neben der Batterie, über die keine Angaben gemacht wird, soll als Range-Extender ebenfalls ein Benzin-Motor verbaut werden. Als Reichweite werden bei maximal 200 km/h, 550 km erreicht. Um zu starten oder zu landen, wird zudem eine Bahn von mindestens 20 m Länge benötigt. Innen finden bis zu 3 Personen einen Sitzplatz.

Aska Flugauto
Aska Flugauto @askafly.com

NFT Aska Concept – ein Fazit

Der erste Testflug für die Studie ist für das Frühjahr 2020 geplant. Die Macher geben an, dass das Concept dann bis 2025 auf den Markt kommen könnte. Bei einem Basispreis von 200.000 bis 300.000 $ darf jedoch bezweifelt werden, dass es sich bei dem Flugauto um eine tatsächliche Mobilitätslösung handelt. Ebenso muss für das Aska von NFT auch eine Infrastruktur gegeben sein, in der es nutzbar ist. Zum Anbieter