Opel Rocks-e: Der Elekro-Cityflitzer (SUM) kommt Ende 2021

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit
Opel Rocks-e Elektro-Flitzer
Opel Rocks-e Elektro-Flitzer @opel.com

Der Opel Rocks-e startet für Opel ein neues Zeitalter. Denn der kleine Cityflitzer wird als SUM konzipiert. Damit schließt der Autobauer zeitgleich die Lücke zwischen Pkw und Motorroller. Zudem liefert Opel mit dem neuen Rocks-e ein E-Fahrzeug, welches schon mit der Führerscheinklasse AM gefahren werden darf und den Nutzer 75 km weit bringt.

Flott durch die Stadt

Klein, kompakt und schon für Fahrer erlaubt, die gerade einmal 15 Jahre alt sind. Mit dem Opel Rocks-e spricht der Autobauer nicht nur eine breite Käuferschaft an, sondern liefert ein Fahrzeug, das im Leasing wohl kaum mehr als eine Monatskarte für den städtischen Nahverkehr kosten dürfte. Opel beschreibt ihren Rocks-e als «Sustainable Urban Mobility», kurz SUM. Er soll es Stadtbewohnern ermöglichen, umweltfreundlich und günstig an ein Ziel innerhalb von 75 km Reichweite (nach WLTP) zu kommen.

Mit den kompakten Abmessungen von 2,41 m Länge, 1,39 m Breite ohne die Außenspiegel sowie einem Gewicht von 471 kg inklusive der Batterie, scheint er optimal für den städtischen Verkehr konzipiert. So lassen sich die urbanen Wege kostengünstig und vor allem mit dem Komfort eines überdachten Fahrzeugs zurücklegen. Dazu fährt der auf 14-Zoll-Rädern gebettete Opel Rocks-e bis zu 45 km/h schnell. Den Wendekreis gibt der Autobauer mit 7,2 m an, was ihn nicht nur flott um enge Kurven fahren lässt, sondern ebenfalls perfekt für das Einparken macht.

Rocks-e Interior und Cockpit
Rocks-e Interior und Cockpit @opel.com

In 3,5 Stunden geladen

Für die nötige Energie des Opel Rocks-e sorgt eine 5,5 kWh-Batterie. Diese kann an der klassischen Haushaltssteckdose geladen werden. Hierzu sind für 100 % lediglich rund 3,5 Stunden nötig. Ein hierfür benötigtes Ladekabel ist im Übrigen fest in dem SUM verankert. Es wird einfach zum Stromtanken aus der Beifahrertür gezogen. Im Raum des Beifahrers – der Opel Rocks-e ist ein Zweisitzer – findet sich zudem der von Opel angekündigte Stauraum von 63 l.

So wie außen auch ist der Opel Rocks-e im Inneren auf das Wesentliche reduziert. Gerade Linien, guter Rundumblick und ein klares Display sorgen für ein übersichtliches Fahrgefühl. Zudem werden auf dem Bildschirm auf einen Blick Geschwindigkeit, der Fahrmodus sowie die verbleibende Kapazität der Batterie angezeigt. Um den Opel Rocks-e zu vernetzen, wird schlicht das Smartphone in die mittig platzierte Halterung gegeben.

Seitenansicht: Rocks-e Elektro-Auto von Opel
Seitenansicht: Rocks-e Elektro-Auto von Opel @opel.com

Ab Herbst 2021 vorbestellen: Opel Rocks-e

Der deutsche Kraftfahrzeughersteller liefert mit dem SUM eine tolle Option, um umweltfreundlich und kostengünstig durch die Stadt zu kommen. Selbstverständlich wurde dafür auf viel verzichtet. Selbst einen Airbag soll es nicht geben. Dennoch bietet er sich aufgrund der Zulassung als Leichtkraftwagen auch für Fahrer ab 15 Jahren an. Ein Preis für den Opel Rocks-e wird derzeit allerdings noch nicht genannt.

Amazon Music Angebot

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.