Kategorien
Lifestyle Style

PortHy Handykette: Hygiene, wann immer sie benötigt wird

Ein deutsches Start-up hat eine Alternative zur klassischen Desinfektion von Händen und Flächen erdacht. PortHy kombiniert die praktische und modische Handykette mit einem stets griffbereiten Desinfektionsmittel. So soll der Umgang mit Menschen oder die Bewegung durch die Öffentlichkeit sicherer sein. Das Ganze kommt direkt aus Bielefeld und bringt eine neue Art der Freiheit.

PortHy Handykette
PortHy Handykette @porthy.com

Verantwortungsvoll handeln und noch gut dabei aussehen

Die Hände sind ein häufiger Überträger von Infektionskrankheiten. So steht es nicht nur in der Begründung von PortHy für ihre Innovation. Viel mehr liest sich dieser Fakt in vielen Publikationen. Das Start-up aus Bielefeld jedenfalls hat das zum Anlass genommen, eine 3-in-1 Lösung zu erdenken, die in diesem Punkt Abhilfe schaffen soll. Diese besteht aus der «modischen Handykette», die zeitgleich als Desinfektionsspender dient. Hinzukommt das trendige Statement des Nutzers, das er ein verantwortungsvolles Handeln an den Tag legt.

PortHy gibt es in einer All-in-one-Box. In dieser findet sich eine Handykette mit dem Desinfektionsspender. Diese hat an beiden Enden ein Sprühkopf, über die das Desinfektionsmittel bei Bedarf umgehend in die Hände oder auf Oberflächen zerstäubt werden kann. Beide Öffnungen können entsprechend geöffnet werden. Um den Schlauch zu befüllen, ist eine stumpfe Spitze im Set beigelegt. Als Verbindungselement für den Schlauch dient ein «innovatives Kunststoffteil», das ebenfalls eine Größenverstellung sicherstellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Nachhaltig und simpel nachzufüllen

Laut Hersteller findet im PortHy 35 ml Platz. In der Box liefern die Bielefelder eine 250 ml große Flasche wasserbasiertes Desinfektionsmittel samt Lemongras-Duft, das auf Basis von Hypochlorit Säure. Dieses soll für 7 Befüllungen ausreichen. Selbstverständlich kann der Nutzer ebenfalls Alternativen wie Sterillium betanken.

Zusätzlich enthalten ist zudem eine Smartphone-Hülle oder ein «Holdy». Im Gegensatz zur Hülle, die für Apple-Geräte konzipiert ist, passt der Holdy auf jedes Smartphone. Somit hat der Nutzer eine Kombination aus Desinfektionsmöglichkeit und Handyhalterung stets dabei.

Ziel ist, das Leben einfacherer und vor allem sicherer zu gestalten. Denn dank PortHy kann eine Desinfektion von Handy, Händen und Flächen nahtlos gewährleistet werden. Egal ob im Bus gefahren, Türen im Büro geöffnet oder der Einkaufswagen angefasst wird – mit der Innovation aus Bielefeld ist mit wenigen Sprühern die Umwelt ein wenig sicherer.

Porthy All-in-One VENICE - ORANGE
Porthy All-in-One VENICE – ORANGE @porthy.com

Fazit zur PortHy Handykette

Das Unternehmen aus Bielefeld schreibt, das ihr Produkt in der Kooperation mit größtenteils lokalen Familienunternehmen realisiert wird. Ziel sei es, nicht nur für mehr Sicherheit zu sorgen, sondern ebenfalls den heimischen Markt zu stärken. Das Ganze soll zudem ohne Plastik auskommen. Leider findet sich kein weiterer Hinweis zu diesem Punkt auf der Seite des Herstellers, aus welchem Material Schlauch und Sprühköpfe gefertigt sind. Wer also in Zukunft die Sterillium-Flasche in der Tasche lassen will und lieber auf eine modische Alternative zur Desinfektion setzen möchte, kann sich PortHy nach Hause holen. Derzeit sind 3 Sets im Angebot, die für jeweils 59,00 € im Online-Shop bestellt werden können.