Pro Planche Schneidebrett aus 66 Lagen gepresstes Altpapier

Kategorisiert in Lifestyle Verschlagwortet mit

Ein Start-up aus Osttirol kreiert unter dem Namen Pro Planche ein Schneidebrett aus Papier. Farblich in klassischem Anthrazit, spülmaschinenfest und resistent gegenüber Gemüse- und Fleischsäften, ist es der perfekte Partner in jeder Küche.

Pro Planche Schneidebrett
Pro Planche Schneidebrett @proplanche.com

Kompaktes Schneidebrett aus Papier

Hinter dem Start-up Pro Planche stehen Armin Hofman und Roland Tiefnig. Auf die Idee zum Schneidebrett aus Papier kamen die beiden – wie sollte es auch anders sein – in der Küche. Beide verbindet nicht nur die Lust am Kochen, sondern ebenfalls ihre Affinität der Technik gegenüber. In dem Papierbrett vereinen sich darüber hinaus die Erfahrung der beiden aus den Berufen im Bereich der Produktentwicklung sowie der Automatisierungstechnik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Die Marke Pro Planche gibt es seit August 2020. Im Zentrum steht derzeit das Schneidebrett aus Papier, welches nicht nur hygienisch ist, sondern ebenfalls bis 170 °C hitzebeständig. Somit lässt es sich neben der reinen Schneidearbeit zudem zur Vorbereitung in der Küche nutzen. Denn selbst heiße Töpfe oder Pfannen lassen sich abstellen. Für die Reinigung kann es simpel in die Spülmaschine gegeben werden.

Im Gegensatz zu Holz nimmt das Schneidebrett aus Papier von Pro Planche die Farbe von Gemüse wie rote Rüben oder von Fleisch nicht an. Damit ist es deutlich hygienischer. Schnitte hingegen werden ganz normal aufgenommen. So konnten die beiden Initiatoren bereits das Thema Sauberkeit lösen. Ein weiteres blieb. Denn das Papierbrett sollte möglichst nachhaltig sein. Die Lösung wurde direkt in Österreich gefunden. So wurden die bisher mehr als 1.500 produzierten und verkauften Schneidebretter lokal hergestellt.

Der Rohstoff selbst kommt aus Deutschland. Vor allem recyceltes Altpapier aus dem Fassadenbau wird verwendet. Dieses wird von Pro Planche für ihre Brettchen in 66 Lagen in Form gepresst und mit Lebensmittelharz überzogen. So sind die Papierbrettchen nicht nur extrem widerstandsfähig, sondern ebenso äußerst hitzeresistent.

Schneidebrett Pro Planche Classic
Schneidebrett Pro Planche Classic @proplanche.com

Natürlicher Rohstoff für das zentrale Arbeitsmittel in der Küche: Pro Planche

Für Armin und Roland ist Papier der Verbundstoff der Zukunft. Schaut man sich ihre bisherige Kreation an, wird klar, was alles mit Papier möglich ist. Produziert werden derzeit Schneidebretter in 3 Größen. Die Farbgebung kommt durch das verwendete Naturharz und wird mit «slate-grau» angegeben. Preise für eins der Schneidebretter aus Papier starten bei 29,95 € für die kleine Variante «Snack». Die Pro Planche «Chef» ist für 69,95 € verfügbar. Das mittlere «Classic» gibt es für 39,95 €.

Amazon Music Angebot

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.