Prodrive Hunter: 608 PS starkes All-Terrain-Supercar

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit
Prodrive Hunter All-Terrain Supercar
Prodrive Hunter All-Terrain Supercar @prodrive.com

Der Prodrive Hunter vermittelt das Flair von Rallye, hartem Terrain und Wüstensand. Und das ist nicht einmal zu weit gegriffen. Denn das All-Terrain-Supercar hat seine Basis im Rennwagen des 9-fachen Weltmeisters Sebastien Loeb. Dieser fuhr mit ihm auf der härtesten Strecke der Welt, der Rallye Dakar, über die Ziellinie. Nun soll der Bolide für die Straße optimiert in den Handeln kommen.

Von der Wüste auf die Straße

Hervorgegangen ist der Prodrive Hunter aus dem BRX Hunter T1+. Ein auf die Wüste spezialisiertes Rennfahrzeug. Die Straßenvariante kommt ebenso wie das Rennfahrzeug vom britischen Spezialisten Prodrive. Allerdings mit einem wesentlich unkomplizierteren Namen: Hunter. Dennoch bringt es außergewöhnliche 608 PS auf den Untergrund. Damit ist er etwas leistungsfähiger als sein Pendant im Rallye-Alltag. Denn er unterliegt keinen speziellen Regularien, sondern muss lediglich am Straßenverkehr orientiert sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Über Design lässt sich ja bekanntlich streiten; der Prodrive Hunter ist allerdings durchaus eher speziell, was die Optik angeht. Dafür sieht er seinem Gegenpart im Rennsport verblüffend ähnlich. Wer also auf eine etwas brachiale und amphibisch angehauchte Form steht, könnte mit dem Hunter eine gute Wahl treffen. Zumindest, wenn das nötige Kleingeld für diesen vorhanden ist.

Unter der Motorhaube schlummert ein 3,5 Liter V6 Motor mit 608 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm. Den Sprint von 0 auf 100 km soll der Hunter in unter 4 Sekunden schaffen. Zudem lässt sich der All-Terrain-Supercar bis auf 300 km/h beschleunigen. Eine durchaus markante Geschwindigkeit. Schließlich sitzt der Prodrive Hunter auf einer Geländebereifung mit 35 Zoll (0,89 m) großen Pneus. Um folglich auf die Endgeschwindigkeit zu kommen, wird der Nutzer wohl Straßenreifen aufziehen müssen.

Beim Kraftstofftank wird der Ausflug zum kostspieligen Investment. Denn dieser fasst 480 Liter. Somit kann getrost gesagt werden, dass der Fahrer des Prodrive Hunter leicht abseits befestigter Wege Abenteuer über weite Strecken erleben kann. Denn nicht nur bringt ihn das Fahrzeug über nahezu sämtliche Pisten. Sondern auch der Tank ermöglicht ein langes Vorankommen.

Prodrive Hunter Interior
Prodrive Hunter Interior @prodrive.com

Geländefähiges Supercar: Prodrive Hunter

Das All-Terrain-Supercar wird lediglich in einer Auflage von 25 Einheiten produziert. Damit richtet sich der Hersteller an einen exklusiven Kundenkreis. Dafür liefert es alles, was es braucht, um unabhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds die Welt erkunden zu können. Das hat dann auch seinen Preis. Der Prodrive Hunter wird 1,74 Millionen Euro kosten. Hergestellt wird er in Banbury, Großbritannien.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.