Kategorien
Technik

PURSANG E-Track – elektrifiziertes Motorrad mit 120 km/h

Nach der Verzögerung durch Corona ist es nun so weit – der spanische Hersteller Pursang bringt mit dem PURSANG E-Track sein neues Elektromotorrad auf den Markt. Dabei hatte man erst in den vergangenen Jahren den ehemals bekannten Namen wiederbelebt und eine Produktion von Leicht-Elektromotorrädern vorangetrieben. Produziert wird das Ganze aber erst einmal nur in einer Kleinserie.

PURSANG E-Track E-Motorrad
PURSANG E-Track E-Motorrad @pursangmotorcycles.com

Kohlefaser und Elemente aus dem 3D-Drucker

Ganze 3 Jahre Entwicklung sollen im PURSANG E-Track stecken. Antreiber hinter dem Projekt ist Jim Palau-Ribes, der mit seinem Team ein Elektromotorrad kreiert, das seine Vision von einer elektrifizierten Mobilität widerspiegelt. Entstanden ist dabei das E-Track, welches als bemerkenswertestes Element laut Hersteller, den Bosch-Motor aufweist. Umbaut ist dieser mit viel Kohlefaser, wobei verschiedenste Teile aus dem 3D-Drucker stammen.

Zudem rühmt man sich beim PURSANG E-Track dafür, das sämtliche Teile, die für das E-Motorrad verbaut werden, in Spanien hergestellt sind. Einzige Ausnahme hiervon ist der Bosch-Motor sowie die Pneus, die aus Italien stammen. Auch die 3D-Drucke für die Scheinwerferhalterung, die Box für die Verkabelung oder die Fassung für den Bildschirm kommen aus der Produktion im eigenen Land. Somit ist das E-Track Elektromobilität «Made in Spain».

PURSANG E-Track Seitenansicht
PURSANG E-Track Seitenansicht @pursangmotorcycles.com

Gleich 3 Batterien verbaut

Der Bosch-Motor selbst leistet 11 kW und soll das PURSANG E-Track auf ordentliche 120 km/h beschleunigen. Besonderheit ist zudem, dass sich im E-Motorrad der Spanier gleich 3 Batterien befinden. Jede Einzelne von ihnen liefert 2,4 kWh. So kommt das E-Track auf 7,2 kWh Kapazität und 250 Wh. Allerdings gibt es hier einen Nachteil. Denn die Akkus lassen sich nicht ausbauen. Somit ist es nicht möglich, diese abseits des Elektromotorrads aufzuladen. Die maximale Reichweite gibt der Hersteller mit 140 km an. Zudem sollen sie nach rund 6 Stunden Ladezeit bereits wieder für 120 km Fahrleistung bereit sein.

Bei der Optik bedient man sich einer Besonderheit. Denn über der Standardoberfläche, einem rohrförmigen Chrom-Molybdän-Stahlrahmen, sind besagte Kohlefaserteile angebracht, die die Maschine ordentlich aufwerten. Allerdings gilt das nur für die erste Kleinserie. Alle anderen Modelle sollen ohne diese Kohlefaserteile kommen. So bringt es die PURSANG E-Track dann auf ein Gewicht von 147 kg. Die Sitzhöhe beträgt 815 mm und der Abstand zum Boden 240 mm.

E-Track Elektro-Motorrad von Pursang
E-Track Elektro-Motorrad von Pursang @pursangmotorcycles.com

Verschiedene Fahrmodi plus Crawl-Modus

Optisch wird das PURSANG E-Track zudem vom breiten und hohen Lenker dominiert. Das Heck hingegen wirkt dagegen nahezu minimalistisch. So erscheint es, als wäre es für die Fahrten über Schotterpisten und unbefestigte Waldwege ausgelegt, was nicht per se falsch ist. Allerdings war das Ziel der Spanier, ein Elektromotorrad zu realisieren, das sich auf der Straße zu Hause fühlt und dennoch ebenso abseits von dieser gefahren werden kann.

“a new concept of electric motorcycles made for motorcycle lovers. It’s an elegant motorcycle that’s ideal for moving around inside and outside the city”.

pursangmotorcycles.com

Zentral findet sich zudem ein großes TFT-Display. Hier können allgemeine Informationen eingesehen werden. Zudem findet der Fahrer die Möglichkeit, ein Smartphone zu verbinden. Des Weiteren bringt dass PURSANG E-Track 3 Fahrmodi mit. Auch diese lassen sich über den Bildschirm auswählen. Zur Verfügung stehen:

  • Go
  • Cruise
  • Boost

Generell unterscheiden sich diese in der mit ihnen möglichen Reichweite. Zudem ist ein Crawl-Modus mit an Bord. Dieser liefert eine Unterstützung beim Schieben und Manövrieren des E-Tracks.

Abgerundet wird das Ganze mit einer modernen LED-Technik, Scheiben-Bremsen vorne (320 mm) und hinten (240 mm) sowie einstellbaren Dämpfern. Am Vorderrad sind MT90 120/8-R18 verbaut und am Hinterrad MT90 150/70-R18. Aufgezogen hat das E-Track eine Pirelli Scorpion Bereifung. Diese sind unter dem Hintergrund einer maximalen Kontrolle und Fahrstabilität entwickelt worden.

Elektromotorrad PURSANG E-Track
Elektromotorrad PURSANG E-Track @pursangmotorcycles.com

Fazit zum PURSANG E-Track

Die gebotene Technik bringt ein gefälliges Elektromotorrad, das dank des Stahlrahmens samt Karbonteilen sowie den grobstolligen Pirelli-Reifen äußerst markant wirkt. Die 3 Batterien in der Kombination mit dem Bosch-Motor sorgen für ordentlich Leistung. Einziges Manko ist eben, das sich die Akkus nicht herausnehmen lassen. Das Standardmodell des PURSANG E-Track kostet 12.700 €. Das auf 24 Ausführungen limitierte Sondermodell gibt es für 1.000 € mehr.