Roam Air: E-Motorrad aus Afrika für 1.500$

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit
Roam Air Elektro-Motorrad
Roam Air Elektro-Motorrad @roammotors.com

Das Elektromotorrad Roam Air kommt vom kenianischen Hersteller Roam. Es soll die nächste Generation der elektrischen Motorräder darstellen und ist zeitgleich auf den Einsatz in Afrika zugeschnitten. Entsprechend ist es ausgestattet mit einem funktionellen Design und ordentlicher Leistung, bleibt aber absolut erschwinglich.

Elektromotorrad nicht nur für die Region

Entwickelt hat Roam ihr Air für den urbanen, aber auch ländlichen Lebensraum. Im Fokus stand die Kombination aus einer maximalen Funktionalität und einer damit verbundenen Leistung. So schafft das E-Motorrad eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Um diese zu erreichen, braucht die Maschine aus dem Stand nicht mehr als 5 Sekunden. Dabei setzt sie ein maximales Drehmoment von 185 Nm frei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Der Einsatzzweck der Roam Air richtet sich nicht nur an die täglichen Fahrten zur Arbeit oder Ähnlichem. Vielmehr ist das Elektromotorrad darauf ausgelegt, Passagiere oder Fracht zu transportieren. Bis zu 220 kg Last kann das Air tragen und es verfügt über praktischen Stauraum. Damit macht Roam ihr Versprechen wahr, ein Elektromotorrad aus Kenia für Afrika zu bauen. Denn es ist optimal an diese Welt angepasst. Das betrifft nicht nur den Verwendungszweck oder die Farbgebung, sondern ebenfalls den Rahmen und die Kosten.

Ausgestattet mit 2 x 3,24 kWh starken Batterien, lässt sich das Roam Air bis zu 180 km weit fahren. Zudem lassen sich diese simpel entnehmen und durch geladene Energieträger ersetzen. Zum Laden ist im Übrigen eine klassische Steckdose nötig. Das bringt Nutzern und Nutzerinnen maximale Flexibilität. Ausfallzeiten werden folglich minimiert und eine kontinuierliche Fahrt sichergestellt.

Vor allem bei den Einsparungen für die Fahrt- und den Servicekosten soll sich das Roam Air laut Hersteller deutlich günstiger zeigen. So nennt Roam für Service und Wartung bei einem klassischen Motorrad mindestens 0,05 USD / 10 km. Das Air kostet im Vergleich nur 0,035 USD. Gleiches gilt für die laufenden Kosten. Während das Motorrad mit Verbrenner 0,25 USD / 10 km an Aufwendungen verursacht, sind es derer nur 0,08 USD / 10 km beim Air.

Roam Air E-Motorrad
Roam Air E-Motorrad @roammotors.com

Intuitiv und für jeden gemacht: Roam Air

Hersteller Roam verpasst seinem Elektromotorrad ein robustes Design, das in der Stadt, aber auch im Gelände ein optimales Fahrerlebnis sicherstellt. Es ist gebaut, entwickelt und konstruiert in Afrika und für die Bedürfnisse der Menschen vor Ort angepasst. Zudem senkt es die Betriebskosten um 60 %, ist praktisch wartungsfrei und somit für Fahrer und Fahrerinnen deutlich billiger. Das Roam Air kommt mit maximaler Flexibilität und ist ab 1.500 USD erhältlich.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.