Kategorien
Technik

Striso board – MPE Keyboard mit Gyrometer

Ganze 61 Tasten hat der MPE-Controller namens Striso board. Das handliche Teil wird in einer Kleinauflage produziert und ist bereits seit einiger Zeit verfügbar. Nun soll die Kickstarter-Kampagne dafür sorgen, dass das Gerät in die Serienproduktion kommt.

Striso board - multidimensionaler Controller
Striso board – multidimensionaler Controller @kickstarter.com

15-stimmige Polyphonie inklusive mehrstimmigen Pitchbending

Entwickelt wurde das Striso board von Tüftler Piers Titus van der Torren. Dabei war das Teil bisher ein reiner Controller und hatte neben einer USB-Buchse zur MIDI-Kommunikation lediglich eine Möglichkeit, mit Strom versorgt zu werden. Mit dem Versuch, das Gerät via Kickstarter-Kampagne in die Serienproduktion zu bekommen, kommen weitere Features hinzu. So findet sich nun ein Audioausgang sowie eine integrierte Klangerzeugung. Besonderheit ist am MPE-Controller, das individuelle Klangparameter pro Taste möglich sind. Dem Nutzer stehen dabei 4 Parameter zur Verfügung:

  • Beugung der Tonhöhe durch die seitliche Bewegung der Taste
  • Lautstärkebestimmung durch den Druck
  • Emulation der Töne durch Auf- und Abwärtsbewegung der Taste – abhängig von der Klangerzeugung

Dabei lassen sich bis zu 15 Tasten gleichzeitig benutzen. Somit ist das Striso board 15-fach polyphon. Die Anordnung der Tasten ist anders als bei einem traditionellen Piano oder Synthesizer. Was auf den ersten Blick ungewohnt ist, bringt dem Nutzer durchaus Vorteile, wie van der Torren auf der Seite seiner Kampagne zeigt. Generell lassen sich jedoch die Akkorde immer gleich greifen, ohne das sich der Abstand zwischen den Finger ändert.

Zusätzlich verfügt das Striso board über ein Gyrometer. So werden mithilfe von Bewegungen des Gerätes MIDI-Signale erzeugt. Insofern handelt es sich bei der Kreation viel mehr um einen multidimensionalen Controller, der voll auf Modulation setzt. Dessen Ausmaße sind kompakte. Gerade einmal 192 x 174 x 26 mm misst das Gerät. Gefertigt ist es aus Holz und kommt auf ein Gewicht von leichten 425 g. So kann es flexibel transportiert und eingesetzt werden.

Video

Fazit zum Striso board

Wen das Konzept anspricht, der kann sich die Details auf der Kickstarter-Kampagne von Piers van der Torren genauer ansehen. Denn dort sammelt er gerade 25.000 € um eine Serienproduktion anzustoßen. Sollte das klappen, wird die Kreation noch im Dezember 2020 ausgeliefert. Für das Teil werden aktuell 420 € verlangt. Wer die Ausführung in dunklem Holz und „Glow in the Dark“ bevorzugt, muss 580 € auf den Tisch legen. Will man neben dem Striso board noch den Entwickler treffen, kann das für 999 € ermöglicht werden.