The Glider E-Scooter von Inboard | Mit Batterien zum Wechseln

Das kalifornische Start-up Inboard kündigte vor wenigen Tagen seinen elektrifizierten Roller an. The Glider soll ab Frühjahr 2019 verfügbar sein. Durch die wechselbaren Batterien hat der E-Scooter eine theoretisch unbegrenzte Reichweite.

The Glider E-Scooter
The Glider E-Scooter @inboardtechnology.com

Batterie-Packs und In-Wheel-Motor

Inboard hat beim Glider von den anderen Produkten, die sie anbieten, profitiert. So setzten sie wie schon beim M1, dem elektrischen Skateboard, auf einen Radnabenmotor mit 750 W Leistung. Damit soll der E-Scooter dann auf eine Höchstgeschwindigkeit von rund 25 km/h kommen. Die Akkus sind dabei austauschbar. Mit einer Ladung der Batterie soll der Glider etwa 20 km weit kommen. Mit den zusätzlichen Akkus lässt sich der elektrische Roller theoretisch ohne Begrenzung nutzen. Ein großer Vorteil der Wechselakkus ist das Aufladen. Diese gestaltet sich absolut flexibel. Wie kostspielig zusätzliche Batterie-Packs werden, ist jedoch noch unbekannt.

The Glider Elektro-Scooter
The Glider Elektro-Scooter @inboardtechnology.com

Der Motor ist beim Glider als In-Wheel-Variante verbaut. Dies ermöglicht eine sanfte Beschleunigung sowie das regenerative Bremsen und extra Kraft bei Anstiegen. Dieser wurde mit Hinsicht auf die urbane Nutzung und den daraus entstehenden Verschleiß konzipiert. Gefertigt ist der E-Scooter aus hochwertigen Materialien wie Aluminium. Das Beschleunigungssystem wird durch leichte Berührungen ausgelöst. Hier setzt Inboard auf Aluminiumlegierungen, die aus dem Flugzeugbau bewährt sind.

Besonders auffällig sind die großen Räder. Diese Luftreifen sorgen für das komfortable Gleiten des Gliders über den Asphalt. Die Aufhängung wurde speziell für verschiedene Beläge entworfen und sorgt so für kompromissloses Fahren. Dazu trägt der optimale Schwerpunkt bei. Dieser liegt bei dem E-Scooter von Inboard unterhalb der Achsmittellinie. Damit sorgt der Hersteller aus Kalifornien für eine überragende Stabilität. Ebenfalls lässt sich der Glider schnell zusammenlegen. Vorne und hinten hat er zudem LEDs, die für Durchblick sorgen.

The Glider E-Scooter von Inboard @inboardtechnology.com

Inboard Glider – ein Fazit

Nach den Erfolgen mit dem elektrischen Skateboard setzt das Unternehmen nun die Erfahrungen im neuen E-Scooter Glider fort. Entwickelt für die Stadt, für Flottenbetreiber oder Studenten, ist der Scooter dank der Batterie zum Austauschen bestens angepasst. Mit dem Design siedelt sich der Glider zudem im Premium-Segment der E-Roller an. Was sich entsprechend im Preis niederschlägt. Der Preis wird ca. 1.300$ betragen. Zum Anbieter