Tritown – Elektro Scooter Dreirad mit Neigetechnik

Tritown ist ein motorisiertes Dreirad, das vom japanischen Entwickler Yamaha stammt. Dabei wurde das Konzept bereits vor zwei Jahren vorgestellt. Nun rückt die Veröffentlichung immer näher. Konzipiert ist es für die letzte Meile und soll besonders Pendler ansprechen. Das Elektromodell verfügt über die Niken-LMW-Technik und soll so gut zu fahren sein.

Tritown - ein Elektro Dreirad von Yamaha
Tritown – ein Elektro Dreirad von Yamaha @amaha-motor.com

Starker Elektromotor – aber erst einmal nur in Japan

Erstmals vorgestellt wurde das Tritown 2017 auf der damaligen Tokyo Motor Show. Dabei hatte der japanische Hersteller von Zweirädern mit dem Dreirad überrascht. Bei dem Concept kamen vorne 2 und hinten 1 Rad zum Einsatz. Zudem verfügte die Studie über die vonder Niken bekannten Leaning  Multi  Wheel  Technology. Somit sind die Vorderräder so aufgehängt, dass sie bis zu einer halben Radhöhe verschoben werden können. Nun ist der Elektro-Scooter serienreif und soll möglichst bald eingeführt werden. Ganz neu ist das nicht, was Yamaha da zeigt. Denn das Unternehmen experimentiert in aller Regelmäßigkeit mit mehr als zwei Rädern. Bestes Beispiel hierfür ist das mit vier Reifen konzipierte Tesseract Motorcycle sowie das ebenfalls über drei Räder verfügende Tricity Motorbike.

Video

Das Gewicht des Tritown von 40 kg wird optimal auf den drei 14 Zoll (ca. 36 cm) großen Reifen verteilt. Bei den Abmessungen zeigt sich das E-Scooter durchaus als Blickfang. Ordentliche 1.140 mm lang, 620 mm breit und 1.140 mm hoch ist das Gefährt. Dabei beschleunigt es der 500 Watt starke Radnabenmotor auf maximale 25 km/h. Dieser sitzt am Hinterrad und wird von einer 380-Wh-Lithium-Ionen-Batterie mit Power versorgt. Mit dieser soll der eigenwillige Roller auf eine Reichweite von 32 km und einer Betriebszeit von rund 3 Stunden kommen. Als Bremsen werden an allen Rädern Scheibenbremsen genutzt.

Um den Scooter zu steuern, muss das Gewicht verlagert werden. Dabei schwenkt die Vorderradaufhängung entsprechend links oder rechts. Stand findet der Nutzer auf Trittbrettern, die sich ebenfalls anheben oder absenken. Für die optimale Ergonomie sorgt die höhenverstellbare Lenkstange.

Tritown Seitenansicht
Tritown Seitenansicht @amaha-motor.com

Tritown – ein Fazit

Auch wenn der Elektro-Scooter nun in die Serienproduktion geht, wird er aller Voraussicht nach erst einmal nur in Japan zu haben sein. Denn dort wird er ab August 2019 bereits vermarktet. Ob das Gefährt nach der monatelangen Testphase irgendwann auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist absolut offen. Gleiches gilt für den Preis. Dennoch wäre der Tritown auch hierzulande eine willkommene Alternative, für den Weg zur Arbeit. Zum Anbieter