Turbo Kenevo Gen 2 E-Bike von Specialized nun noch potenter

Bereits in der ersten Generation konnte das Turbo Kenevo von Specialized überzeugen. Nun geht das extrem potente E-Mountainbike in einer überarbeiteten Auflage an den Start. Neben der robusteren Ausstattung bekommt es ebenso einen neuen Motor sowie einen neuen Rahmen spendiert.

Specialized Turbo Kenevo E-Bike
Specialized Kenevo E-Bike @specialized.com

Nichts für den Sonntagsausflug

Im Design zeigt sich das Specialized Turbo Kenevo auf den ersten Blick absolut gefällig. Neben der Doppelbrücken-Federgabel, die die Fahrradschmiede dem neuen Modell angebaut hat, ist nun auch das vom Levo bekannte Side-Arm-Design beim Rahmen erkenntlich. Zudem ist es den Machern gelungen, den Alu-Rahmen 1 kg leichter zu produzieren. Hinzukommt die flachere und damit verlängerte Geometrie. Dabei wurde ebenfalls an den Sitzwinkel gedacht. Dieser ist noch einmal 2° steiler, was allerdings für eine perfekte Sitzposition sorgt, wenn es bergauf geht.

Video

Neu ist ebenso der Motor beim Turbo Kenevo. Specialized setzt hier auf den 2.1-Motor, der ein Drehmoment von 90 Nm mitbringt. Dieser sorgt für bis zu 410 % mehr Leistung. Die Energie zieht er aus dem 700 Wh starken Akku. Dieser speist ebenso die Turbo Connect Unit im Oberrohr. Im Allgemeinen zeigt sich das Konzept deutlich robuster und mehr denn je angepasst, für abfahrtsorientierte Touren.

Mit dem neuen Motor konnte Specialized, wie auch beim Rahmen, Gewicht sparen. 400 g sind es hier. Das macht ihn in seinem Magnesium-Gehäuse besonders effizient. Dennoch bleibt das Gesamtgewicht im Vergleich zur ersten Generation in etwa gleich, da der Akku nun größer ausfällt. Zur Ausstattung gehören im Übrigen noch Specialized Butcher-Reifen mit der BLCK DMND-Karkasse, die bereits erwähnte RockShox BoXXer-Doppelbrückengabel sowie SRAM CODE-Bremsen, die mit 200 mm große Scheiben für punktgenaue Bremsungen sorgen.

Specialized Turbo Kenevo - Batterie-Anzeige
Specialized Turbo Kenevo – Batterie-Anzeige @specialized.com

Turbo Kenevo Fazit

Neben dem Turbo bietet Specialized noch das Kenevo Comp an. Dieses ist preislich mit 5.499 € günstiger, verfügt allerdings „nur“ über einen 500-Wh-Akku, eine günstigere Schaltung sowie ein Marzocchi-Fahrwerk. Die „Expert“ Ausführung als auch die „Comp“ sind beide nicht dazu gedacht, lediglich auf einer Sonntagstour gefahren zu werden. Denn das Bike verlangt nach Geschwindigkeit und Abfahrt! Preislich liegt das Specialized Kenevo Turbo bei 6.899 €. Zum Anbieter