Audi RS Q e-tron: mit Elektroantrieb zur Rallye Dakar

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit
Elektroauto Audi RS Q e-tron
Elektroauto Audi RS Q e-tron @audi.com

Die Energiewende findet auf allen Gebieten statt. Nun will Audi mit dem neuen Audi RS Q e-tron groß hinaus. Denn der Automobilhersteller bringt den Elektroantrieb zur Rallye Dakar. Hier steht das ambitionierte Projekt einer Vielzahl an Herausforderungen gegenüber. Gerade unter diesen Bedingungen will man allerdings beweisen, wie gut, verlässlich und leistungsfähig die Technologie von Audi in der Zwischenzeit ist.

Sonne, Sand und Hitze als extrem Herausforderung

Audi Sport geht vom 2. bis zum 14. Januar 2022 mit dem Elektroauto Audi RS Q e-tron auf die härteste Rallye der Welt. Im Fokus steht selbstverständlich die hochwertige Technik, die Audi den Erfolg bringen soll. Insbesondere mit Blick auf die Vergangenheit und die Rolle, die die deutsche Automobilschmiede bei dieser legendären Rallye gespielt hat und immer noch spielt, dürfte dem Team um Mattias Ekström und Emil Bergkvist aus Schweden, Stéphane Peterhansel und Edouard Boulanger aus Frankreich und Carlos Sainz sowie Lucas Cruz aus Spanien die Aufmerksamkeit sicher sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Interessant für den Autobauer wird allemal sein, wie sich der Elektroantrieb auf den bis zu 800 Kilometer langen Strecken schlägt. Denn neben dem Fahrradteam, welches sich im Audi RS Q e-tron von Etappe zu Etappe quält, ist die Rallye Dakar ebenfalls für das Material eine extreme Herausforderung. Auch wenn der Bolide schneller fahren könnte als 170 km/h, gilt nach dem Reglement, dass er bei dieser Geschwindigkeit abgeriegelt sein muss. Ohnehin ist im Sand, dem Geröll sowie dem Kies nicht mehr als eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 120 km/h drin.

Im Inneren des Audi RS Q e-tron sollen dem Vernehmen nach 2 Elektromotoren arbeiten, von denen jeweils einer an der vorderen und einer an der hinteren Achse sitzt. Die Technik hier hierfür stammt aus dem Formel-E-Projekt, bei dem Audi seine Fahrzeuge bis zu 340 PS antreibt. Somit kommt der Audi RS Q e-tron auf satte 680 PS Systemleistung. Allerdings wird interessant sein, wie viel er davon bei der Rallye Dakar laut Reglement am Ende nutzen darf.

Seitenansicht - Audi RS Q e-tron
Seitenansicht – Audi RS Q e-tron @audi.com

Für die Herausforderung gemacht: Audi RS Q e-tron

Mit dem gefälligen Rallye-Wagen will Audi bei der Rallye Dakar angreifen und beweisen, wozu ein Elektroantrieb heute fähig ist. Möglich macht das nicht zuletzt ein Energiewandler. Dieser soll neben dem rekupieren beim Bremsen die Hochvoltbatterie ebenfalls während der Fahrt aufladen. Laut Pressemitteilung liegt die Kapazität der Batterie des Audi RS Q e-tron bei rund 50 kWh. Ihr Gewicht: 370 kg.

Amazon Music Angebot

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.