Kategorien
Lifestyle

BajaBoard S2 – das mobile Offroad-Elektro-Skateboard

Mit dem BajaBoard S2 legt der Hersteller sein neues elektrifiziertes Skateboard auf. Dieses richtet sich an alle, die gerne ebenfalls abseits befestigter Wege unterwegs sind. Dabei hat man es sich zur Aufgabe gemacht, Grenzen bewusst zu überschreiten. Dennoch steht der Fahrkomfort besonders im Fokus.

Elektro Skateboard BajaBoard S2
Elektro Skateboard BajaBoard S2 @bajaboard.com.au

Neudefinition eines legendären Verkehrsmittels

Auf den ersten Blick fällt auf, dass das BajaBoard S2 deutlich kleiner ist als das Vorgängermodell G4. Somit hat der australische Hersteller klar an der Mobilität gefeilt. Schließlich lässt sich das E-Skateboard nun viel einfacher tragen. Eine Mitnahme im Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln stellt somit kein Problem mehr dar. Dennoch wiegt das Ganze ordentliche mindestens 15,5 kg. Ein Leichtgewicht ist das Offroad-Elektro-Skateboard also nicht.

Nicht verändert wurde hingegen das, was die BajaBoards auszeichnet. So kommt beim BajaBoard S2 ebenfalls das proprietäre Stoßdämpfer-Design zum Einsatz. Dieses ist ausgezeichnet, um im Gelände bestens zu funktionieren. Jedoch setzt das S2-Modell auf ein brandneues Mono-Stoßdämpfer-Design. So wird nun statt der klassischen Spulen, Luft verwendet.

Video

Mehr Sicherheit und diverse Optionen zur Konfiguration

Die deutlichsten Unterschiede zeigen sich jedoch vor allem in der größeren Bereifung. Nun hat der Fahrer die Auswahl, das BajaBoard S2 mit 8 Zoll (ca. 20 cm) oder 10 Zoll (ca. 25 cm) großen Reifen auszustatten. Die Kleineren optimieren das Fahren auf Asphalt, wohingegen die Großen mehr Fahrhöhe schaffen und somit perfekt für das Gelände sind. Zudem haben die Australier an der Sicherheit gefeilt. So kommen nun sehr helle Leuchten zum Einsatz. Ebenso verfügt das Elektro-Skateboard über Rück- sowie Bremslichter. Damit wird das Fahren im Verkehr ein wenig sicherer.

Da sich das Skateboard im Vorfeld konfigurieren lässt, ergeben sich verschiedene technische Daten. Angetrieben wird das BajaBoard S2 etwa wahlweise durch 2 Elektromotoren an den Vorder- oder Hinterrädern. Dabei schafft das Board eine maximale Geschwindigkeit von 55 km/h mit den 8-Zoll-Reifen oder 60 km/h mit der 10-Zoll-Bereifung. Je nach Batterie sind zwischen 30 und 60 km Reichweite möglich. Für die Steuerung wird im Übrigen ein Handcontroller genutzt.

BajaBoard S2 600 Standard Built
BajaBoard S2 600 Standard Built @bajaboard.com.au

Fazit zum BajaBoard S2

Die australische Skateboardschmiede macht mit dem neuen Offroad-Elektro-Skateboard viel richtig. Besonders gefällig ist die Vielzahl an möglichen Konfigurationen. So kann das E-Skateboard den individuellen Ansprüchen entsprechend angepasst werden. Dabei kommt die leichteste Konfiguration auf 15,5 kg und die schwerste auf 19,5 kg. So ist allerdings sichergestellt, dass der Käufer, der immerhin mindestens 2.849 $ ausgibt, auch das BajaBoard S2 bekommt, dass er im Alltag oder der Freizeit benötigt.