Bandit9 Monaco: Elektro-Sportwagen ist 260 km/h schnell

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit
Bandit9 Monaco Elektro-Sportwagen
Bandit9 Monaco Elektro-Sportwagen @bandit9.com

Bandit9 bringt mit dem Bandit9 Monaco ein neues Elektrofahrzeug auf den Markt. Dieses orientiert sich im Design an den Formel-1-Fahrzeugen aus den 1950er- und 1960er-Jahren. Zudem ist der Sportwagen ein Schritt weg vom elektrifizierten Zweirad hin zu vier Rädern. Auserkorenes Ziel von Bandit9 ist, „den Sport zurück in Sportwagen“ zu bringen.

Bis zu 400 km Reichweite

Mit dem Bandit9 Monaco soll ein neuer Sportwagen schon bald Fahrer und Fahrerinnen begeistern. Denn im Fokus stehen die eigenen Fähigkeiten, das Fahrzeug über den Asphalt zu bewegen. Frei von technischen Errungenschaften wie Tempomat, Autopilot oder GPS offeriert der Monaco ein auf das Wesentliche begrenztes Fahrerlebnis. Folglich ist der vollständig elektrisch angetriebene Bolide entschlackt und fokussiert sich auf das Können und die Freude am Fahren.

Monaco Monocoque Plattform Modell
Monaco Monocoque Plattform Modell @@bandit9.com

Hierzu wird ein praktisches unzerstörbares Monocoque aus Kohlefaser, Aluminium und Stahl gefertigt, das sämtliche Sicherheitsmerkmal mitbringt, die ein Sportwagen benötigt. Diese ist erst einmal in einem dunklen Farbton gehalten, kann jedoch aufgrund der modularen Konzeption personalisiert werden. Die Dimensionen des Bandit9 Monaco werden vom Autobauer mit 3.815 x 1.955 x 980 mm angegeben. Zudem ist das Gefährt mit gerade einmal 795 kg ein Fliegengewicht.

Als Motor wird ein AC Permanent Magnet E-Antrieb verwendet. Dieser leistet 400 kW und setzt ein maximales Drehmoment von 600 Nm frei. Der Sprint von 0 auf knapp 100 km/h soll der Bandit9 Monaco in unter 3 Sekunden schaffen. Seine Höchstgeschwindigkeit ist mit 260 km/h angegeben. Im Zusammenspiel mit dem leichten Gewicht dürfte der Elektro-Sportwagen ein authentisches Rennwagengefühl auf den Asphalt bringen.

Als Räder nutzt Hersteller Bandit9 Varianten aus einer Magnesiumlegierung. Auf diese werden 315/35 R20 aufgezogen. Für die Bremsen greift der Autobauer auf Carbon-Keramik-Bremsen zurück und verbindet diese mit einer programmierbaren Lenkung. Die Geschwindigkeitsmessung soll im Übrigen mit einer kundenspezifischen LED-Anzeige realisiert werden. Neben den Weitwinkelspiegeln links und rechts ist ebenfalls ein Rücksichtdisplay mit Ultrawide-HD mit an Bord.

Heckansicht des Monaco E-Autos von Bandit9
Heckansicht des Monaco E-Autos von Bandit9 @bandit9.com

Sportwagen im Stil der Formel 1: Bandit9 Monaco

Bandit9 denkt die Idee vom neuen Sportwagen abseits der Leistung und Technik im Monaco allerdings ebenfalls weiter. Denn zusammen mit Forcite wird ein passender Helm entwickelt. Dieser beinhaltet ein Kommunikationssystem sowie Kameras. Den Wagen selbst soll es bereits im kommenden Frühling 2023 geben. Die Fahrzeuge werden allerdings zuerst im Fürstentum Monaco ausgeliefert. Einen der Bandit9 Monaco wird es ab 150.000 € geben.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.