Kategorien
Lifestyle

Buda Ball – levitierende Kugel für den Stressabbau

Der Buda Ball ist ein neues Gadget, das helfen soll, Stress zu reduzieren. Das faszinierende Design kommt von Flyte, dem gleichen Team, das die schwebende Glühbirne erfunden hat. Doch anstatt der Wolframlampe kommt nun eine Metallkugel zum Einsatz.

Buda Ball in Gold
Buda Ball in Gold @kickstarter.com

Designt von Flyte

Eigentlich ist der Buda Ball so etwas wie das genaue Gegenteil von einem Stressball. Denn er ist hart und nicht so weich wie das schaumige, weiche Pendant. Zudem wird diese Form des „Stressballs“ nicht berührt. Denn die 20 mm große Metallkugel schwebt über eine Plattform. Insofern kann sie nicht, um Spannungen zu lösen, physisch komprimiert werden. Das Team hinter dem Levitationsball sorgt mit der Technik für eine visuelle Interpretation dessen, wie man sich fühlen soll: leicht im Geist und reflektiert.

Video

Für den Buda Ball greift das Team auf die gleiche Technik wie bei Flyte, der schwebenden Glühbirne zurück. Diese wird ganz ohne direkte Kabelverbindung mit Strom versorgt und leuchtet entsprechend. Anstelle der Wolframlampe wird nun eine Metallkugel genutzt, die über einem 110 mm langen, 110 mm breiten und 23 mm hohen Sockel schwebt. Zudem bieten die Designer zusätzlich die Buda Box. Diese kommt auf 59 cm Länge, 33 cm Breite und 59 mm Höhe. Der Durchmesser der Kugel beträgt bei dieser 130 mm.

Buda Box Abbildung
Buda Box Abbildung @kickstarter.com

Die hinter dem Buda Ball steckende Levitationstechnologie lässt die Metallkugel horizontal als auch vertikal schweben. Daher kann der Sockel nicht nur auf dem Tisch, der Vitrine oder auf dem Boden stehen, sondern sogar an der Wand montiert werden. Laut Hersteller soll sich die Metallkugel mit ein wenig Übung ganz einfach positionieren lassen. Anschließend, so die Angabe, kann sich der Nutzer durch das Betrachten in einen Zustand des Zen versetzen lassen.

Buda Ball zur Entspannung
Buda Ball zur Entspannung @kickstarter.com

Fazit zum Buda Ball

Das Team hinter dem levitierenden Metallball lässt das Projekt gerade via Kickstarter finanzieren. Für die Basis stehen 4 unterschiedliche Materialien zur Auswahl. Die erwähnte Buda Box gibt es leider nach aktuellem Stand nicht mehr käuflich zu erwerben. Dabei wäre diese besonders interessant. Schließlich ist sie mit einem tragbaren EEG-Gerät gekoppelt. Über dieses werden die Gehirnwellen an einen Levitationsregler weitergegeben, welcher die Metallkugel schweben lässt. Kostenpunkt: 5.999 US $. Wer sich hingegen einmal den Buda Ball sichern möchte, der bekommt ihn bereits ab 99 US $.