Kategorien
Technik

Cyberphone von Caviar – das iPhone zum Cybertruck

Die russische Firma Smart Luxury Group entwickelt das Caviar Cyberphone. Als Vorbild dient der Tesla-Cybertruck und als Smartphone-Basis kommt das iPhone 11 zum Einsatz. Selbstredend ist, dass das Smartphone nicht gerade günstig ist. Dennoch scheint es eine Vielzahl von Interessenten zu geben.

Caviar Cyberphone
Caviar Cyberphone @caviar.global

Smartphone für mehr als 10.000 €

Für die einen mag das Caviar Cyberphone nur mehr Wohlstandswahnsinn sein – andere hingegen suchen genau das. Wer also dachte, dass mobile Telefone für 3.500 Euro oder gar 10.000 Euro viel wären, hat sich geirrt. Denn das Unternehmen aus Russland treibt den Luxus in diesem Bereich noch weiter. Ob das, was dabei herausgekommen ist auch gefällt, muss freilich jeder selbst entscheiden. Denn nur, weil etwas viel Geld kostet, muss es nicht zwangsläufig gut aussehen oder über viele Funktionen verfügen.

Als Design-Vorlage bedient sich die Smart Luxury Group für das Caviar Cyberphone am Tesla-Cybertruck. Dieser Elektro-Pick-up von Tesla kommt in einer brachialen Optik und wurde bisher bereits mehr als 100.000 Mal in den USA bestellt. Das Aussehen eines Stealth-Bombers ist zwar nicht jedermanns Sache – scheint den Smartphone-Fans, die gerne für Besonderes einmal mehr ausgeben, gut zu gefallen. Insofern verwundert der Name Cyberphone in Anlehnung an den Cybertruck kaum.

https://youtu.be/Mdxry4QZY7o
Video

Die Basis des Gerätes liefert ein iPhone 11 Pro oder wahlweise ein iPhone Pro Max des Herstellers Apple. Verbaut sind maximal 512 GB interner Speicher. Allerdings lässt sich dies im Design selbst nicht mehr erkennen. Einziger Hinweis, dass unter dem Gehäuse ein Apple arbeitet, ist die Dreifach-Linsen-Anordnung der Kamera auf der Rückseite. Apropos Gehäuse: Was bisher Glas, Stahl und Aluminium war, wurde von dem russischen Hersteller mit Titan ersetzt und überzogen. Genaue Angaben hierzu gibt es allerdings nicht.

Im Design zeigt sich jedoch klar die Parallele zum Cybertruck von Tesla. Schräge und verwinkelte Formen dominieren die Oberfläche. Somit ist es nun weder dünner noch im Gewicht leichter als das Apple iPhone 11 Pro. Es soll laut Hersteller in der 11 Pro-Version 188 g und in der 11 Pro Max-Version 226 g wiegen. Zudem scheint es allerdings robuster. Schließlich liegt über dem Display ein Titandeckel. Dieser wird zum Öffnen aufgeklappt und dient gleichzeitig als Standfuß.

Caviar Cyberphone - Verpackung und iPhone
Caviar Cyberphone – Verpackung und iPhone @caviar.global

Caviar Cyberphone Fazit

Insgesamt hält sich die Smart Luxury Group jedoch ziemlich bedeckt, wenn es um Preis und Verfügbarkeit geht. Maximal sollen 99 Stück produziert werden. Einen Preis gibt es nur auf Anfrage. Verschiedene Medien berichten allerdings von 14.410 €. Dieser ändert sich jedoch nicht – unabhängig von der Ausführung. Insofern darf eine deutliche Abweichung erwartet werden. Somit dürfte auch klar sein, dass Kunden, die an dem Caviar Cyberphone interessiert sind sicher nicht aus der Arbeiterklasse stammen.