Coboc ONE eCycle | Minimalistisches Leichtgewicht

Coboc ONE eCycle E-Bike
Coboc ONE eCycle E-Bike @coboc.biz

Aus der Heidelberger Designschmiede kam bereits im Jahr 2013 das „Ur-Coboc“. Der große Wurf von damals geht nun mit dem Coboc One eCycle in die nächste Runde. Lediglich 11 kg wiegt das gute Stück und ist somit nochmals 2 kg leichter als der Vorgänger.

Coboc ONE eCycle Fahrt
Coboc ONE eCycle Fahrt @coboc.biz

Neues Design, neue Technik

Obwohl das Urban e-Bike von Coboc zu seiner Zeit das leichteste Elektrorad auf dem europäischen Markt war, konnten die Heidelberger dies mit ihrem neusten Modell nochmals toppen. Zum fünfjährigen Jubiläum brachte das Unternehmen nun die frische Version, das Coboc One eCycle, auf den Markt. Dabei scheint es Coboc ernst zu meinem mit seinem minimalistischen Konzept.

Viele der Bauteile wurden durch Carbon ersetzt, der Akku integriert und so schaffte die Designschmiede eine ganz neue Kategorie für E-Bikes mit sportlicher Note. Und der Erfolg in den Überlegungen gibt ihnen recht. Gerade einmal 11 kg wiegt das Coboc One eCycle und ist damit das leichteste E-Bike weltweit, das serienmäßig produziert wird.

Coboc ONE eCycle Detailansicht
Coboc ONE eCycle Detailansicht @coboc.biz

Als Antrieb bei ihrem neuen Bike nutzt die Designschmiede einen Singlespeed-Antrieb. Dieser ist wartungsfrei und setzt auf Gates Carbon Drive Riemen, die nahezu flüsterleise sind.

Der Lenker, der Sattel, die Gabel und die Sattelstütze sind aus Carbon gefertigt. Ein Aluminium-Rahmen komplementiert das Gestell. In diesem verbaut findet sich zudem der 350 Wh starke Akku. Beim Motor konnte ebenfalls Gewicht gespart werden. Dieser ist von Ansmann, 500 g leichter als noch beim Vorgänger und verfügt über neue Sensoren. Die knackige Beschleunigung des Coboc ONE eCycle wird durch die Messung des Drehmoments am Hinterrad ermöglicht.

Coboc ONE eCycle Abbildung
Coboc ONE eCycle Abbildung @coboc.biz

Mit diesen Innovationen versteht Coboc das ONE eCycle als „Kampfansage auf Rennradniveau“. Gemacht ist es für die Abenteuer auf den urbanen Stecken, die sich Nutzern überall erschließen. Zudem schafft der Akku ordentliche 80 km mit einer Ladung. Damit dieser vollgeladen ist, benötigt er 2 Stunden.

Mit der exklusiven Coboc-App hat der Fahrer via Bluetooth und seinem Smartphone einen Bordcomputer zur Hand. Dieser gibt Fahrerdaten aus oder der Fahrer führt eine Feinjustierung des Motors durch. Dies ist besonders hilfreich, um das Ansprechverhalten zu verändern. Mit einem Fingerabdruck wird der Antrieb entsperrt. Der Motor lässt sich anschließend über einen kleinen Schalter angeschaltet.

Coboc ONE eCycle E-Bike
Coboc ONE eCycle E-Bike @coboc.biz

Coboc ONE eCycle – ein Fazit

Das neue E-Bike der Heidelberger ist eine Referenz. Innovative Ideen, gelungene Umsetzung, Singlespeed-Antrieb und minimalistisches Design. Mit den ganzen Carbon-Komponenten und der verbauten Technik ist das Coboc ONE eCycle ein hochwertiges Elektrorad, das allerdings seinen Preis hat. So ist es das leichteste, jedoch ebenfalls das teuerste E-Bike, das Coboc anbietet. Der UVP beträgt 5.999 €. Zum Anbieter