Cometeer: Erste Kaffee aus Pads ohne Maschine

Kategorisiert in Lifestyle Verschlagwortet mit
Cometeer Trockeneis Kaffeepads
Cometeer Trockeneis Kaffeepads @cometeer.com

Mit den Cometeer Kaffeepads wird frisch gebrühter Kaffee ohne Maschine ermöglicht. Ohne Hardware soll der Instantkaffee aus gefrorenen Kaffeepads frisch und besonders aromatisch sein. Zudem ist alles tiefgefroren und eine Tasse kostet nur $2.

Kaffee für Kurzentschlossene

Cometeer sind im Grunde genommen mit Trockeneis tiefgefrorene Kaffeepads. Um sich einen Kaffee zuzubereiten, wird einfach eines davon in eine Tasse gegeben und mit heißem Wasser übergossen. Jedes einzelne Pad kommt in einem Aluminiumbecher, der recycelt werden kann. Kombiniert mit bestem Röstaroma, steht scheinbar eine hochwertige Alternative zu Instantkaffee bereit. Denn im Gegensatz zu Cometeer schmeckt Instantkaffee üblicherweise nicht gerade wie eine Offenbarung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Was das Start-up bietet, ist der Geschmack und das Aroma von frisch gebrühtem Kaffee, wann immer einem danach der Kopf steht. Das Produkt selbst richtet sich nicht direkt an Kaffeeliebhaber, die die ganze Zeremonie rund um das Kaffeetrinken ebenfalls genießen. Sondern vor allem an all jene, die aus Bequemlichkeit oder einem Mangel an Zeit auf eine schnelle Einzelportion Kaffee angewiesen sind.

Die Cometeer Kaffeepads sind tiefgekühlt und werden folglich im Eisfach aufbewahrt. Wer einen heißen Kaffee genießen will, gibt einfach den Inhalt in eine Tasse hinein und übergießt das Ganze mit heißem Wasser. Soll hingegen einen Eiskaffee genossen werden, gilt es, das Pad einige Minuten in warmem Wasser aufzutauen. Der eigentliche Unterschied zu alternativen Kaffeepads ist, dass sich diese Variante ohne teure Maschine umsetzen lässt und zudem deutlich besser schmeckt als der klassische Instantkaffee.

Selbstverständlich hat auch Cometeer seine Grenzen. An einen frisch gebrühten Espresso kommt er also nicht hin. Allerdings soll er geschmacklich durchaus mit gängigen Kaffeeprodukten konkurrieren können. Das ist selbstverständlich abhängig von den jeweiligen Kapseln. Denn diese gibt es in diversen Geschmacksrichtungen. So finden sich leichtere Röstungen als auch ganz spezielle für Eiskaffee oder etwa Mokka.

Zubereitung des Cometeer Instantkaffee
Zubereitung des tiefgefrorenem Instantkaffee @cometeer.com

Der Kaffee aus der Tiefkühltruhe: Cometeer

Die tief gefrorenen Kaffeepads gibt es in Schachteln mit je 32 Pads. Hier kostet jede $64 aktuell. Bedeutet, eine Tasse des Eis-Instantkaffee kommt auf $2. Das ist im Grunde genommen günstiger, als in das Café um die Ecke zu gehen. Insbesondere, da der bereitgestellte Kaffee aus hochwertigen Kaffeebohnen besteht und von erstklassigen Röstern verarbeitet wurde. Allerdings fehlt das Ritual rund um den Kaffee. Cometeer ist also eher eine Lösung für kurzentschlossene oder jene, die einfach keine Zeit haben oder ihren Kunden im Büro besonders „hip“ Kaffee bieten möchten. Zudem spart man sich das Geld für die Hardware.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.