Prodrive X Callum Racing Simulator: Gamingspaß ab 45.000€

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit
Prodrive X Callum Racing Simulator
Prodrive X Callum Racing Simulator @prodrive.com

Wer stilvoll zocken möchte, kann das jetzt mit dem Designer-Rennsimulator Prodrive X Callum Racing Simulator tun. Dieses Designerstück vereint nicht nur moderne Gaming-Kultur mit hochwertiger Technik, sondern zudem ein edles Äußeres mit gefälligen Formen. Wer allerdings an dem besonderen Simulator fahren möchte, muss tief in die Tasche greifen.

Konzentration auf das Rennen

Mit dem Prodrive X Callum Racing Simulator steht der am bisher besten aussehende Rennsimulator bereit. Er vereint Formen, die von Supersportwagen bekannt sind und bringt sie in den Einklang mit der Spielerfahrung. Dabei ist er deutlich günstiger als ein echtes Hypercar, wie wir sie schon häufiger hatten. Zudem bleiben Unterhaltskosten für einen kostspieligen Boliden aus. Dafür können am wirklich coolem Racing Simulator diverse Fahrzeuge, Strecken und Rennen virtuell erlebt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Denn Prodrive aus Großbritannien schaffen mit dem Prodrive X Callum Racing Simulator eine optimale Kombination aus Spielspaß und Designelement. Dieses passt nahezu nahtlos in alle Umgebungen und offeriert Nutzern und Nutzerinnen ein beeindruckendes Gaming-Erlebnis. Das neue Konzept soll also ein erstklassiges Simulator-Erlebnis mit einem auffallenden Möbelstück bieten.

Hergestellt wird der Prodrive X Callum Racing Simulator um ein Carbon-Monocoque herum. In dieser befindet sich das Lenkrad, die Pedalbox sowie der gekrümmte Bildschirm. Der Baldachin ist aus 16 Birkenschichten geformt und schwebt elegant über Fahrern und Fahrerinnen.

Der gesamte Aufbau, der den Fahrersitz trägt, ist mit einem glänzenden, schwarzen Finish versehen. Erdacht wurde das Konzept des Prodrive X Callum Racing Simulator vom Design- und Ingenieurbüro CALLUM. Als Gaming-System wird ein maßgeschneiderter Computer mit einer 12-GB-GeForce-RTX-Grafikkarte und 16-GB-Speicher zur Verfügung gestellt.

Für die Darstellung setzt Prodrive auf einen gebogenen AOC 49-Zoll-Dual-QHD-Monitor mit 5k-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 165 Hz. Das Lenkrad kommt von Precision Sim Engineering. Das LM Pro ist mit 5 Drehreglern, 12 Drucktasten und Paddeln aus Kohlefaser ausgestattet. Zudem ist es über einen Simucube 2 PRO Lenkmotor verbunden.

Die Pedalbox des Racing Simulators von Prodrive ist elektrisch verstellbar. Als Sitz nutzt der Hersteller das Cobra-Nogaro-Street-Modell. Zudem mit dabei ist ein Soundsystem. Um den vollen Klang auch möglichst immersiv erleben zu können, kommt der Rennsimulator mit Bowers & Wilkins PX7 Kopfhörern.

Lenkrad des Prodrive X Callum Racing Simulator
Lenkrad des Prodrive X Callum Racing Simulator @prodrive.com

Unbegrenzte Performance: Prodrive X Callum Racing Simulator

Auf einer Länge von 3,30 m und einer Breite von 1,23 m liefert Prodrive ein außergewöhnliches Stück Gaming-Erlebnis. Denn der Hersteller kombiniert traditionelle als auch moderne Materialien, um ein Möbelstück zu entwerfen, welches mit dem Gaming-Equipment ein einmaliges Erlebnis schafft. Denn Nutzer und Nutzerinnen werden das Gefühl haben, in einem echten Cockpit zu sitzen. Allerdings ist der Prodrive X Callum Racing Simulator nicht ganz billig. Rund 45.000 Euro soll das gute Stück kosten.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.