Kategorien
Technik

Dragonfly – Erster Hyperscooter der Welt

Der Dragonfly ist ein elektrischer Scooter, der den Begriff „Hyperscooter“ perfekt ausfüllt. Das Ziel bei der Entwicklung war, in Bezug auf Verarbeitungsqualität, Leistung und Technologie, neue Maßstäbe zu setzen. Dass das mit hohen Kosten verbunden ist – selbstredend. Damit schaffen D-Fly Luxus im „Hyper“-Segment.

Dragonfly Hyperscooter
Dragonfly Hyperscooter @d-fly.com

Erster Hyperscooter mit Drei- und Vierrad-Ausführungen

Angeboten wird der Dragonfly in zwei Modellen. Der Hersteller liefert Varianten mit Drei- und Vierrad-Ausführungen. Der Erste ist 108,2 cm lang und mit ausgeklappter Lenksäule 106,2 cm hoch. Beim vierrädrigen Modell ist das Deck 115,2 cm lang, die Lenksäule hingegen bleibt gleich. Dafür bietet diese Ausführung die Option, mit Geländereifen ausgerüstet zu werden. Ebenso ist der Wendekreis kleiner. Angetrieben werden beide mit einem Doppelvordermotor, der satte 1.800 Watt Leistung bringt. Damit schafft der Hyperscooter eine Höchstgeschwindigkeit von 61 km/h.

https://youtu.be/Aa_BNRUQk-0
Video

Gefertigt ist der Dragonfly aus Kohlefaser, Aluminium in Luft- und Raumfahrtqualität sowie kohlenstofffaserverstärktem Paulowina-Holz. Somit wirkt der Scooter wie ein Luxussportwagen im Scooter-Segment. Ausgelegt ist er dabei auf die urbane Mobilität. Dabei stehen dem Nutzer 4 unterschiedliche Fahrmodi zur Auswahl. So schafft der Elektro-Scooter auch Steigungen bis zu 28 %. Als Reichweite pro Akkuladung sind 18 bis 45 km möglich. Bei den Bremsen kommt ein System von KERS zum Einsatz, die Energie über Rekuperation zurückgewinnen.

Farbmöglichkeiten des Hyperscooter Dragonfly
Farbmöglichkeiten des Hyperscooter Dragonfly @d-fly.com

LED-Lichter an Front und Heck sorgen für Sicherheit im Straßenverkehr und den optimalen Durchblick. Um den Hyperscooter zu entsperren, kommt ein physischer Schlüssel sowie ein einzigartiger RFID-Schlüsselhänger zum Einsatz. Wird der E-Scooter abgestellt, verfügt er über einen Alarm. Hinzukommen GPS-Tracking sowie Geofencing. Dank eines speziellen Federungssystems mit 2 Querlenkern und den mit Schaum gefüllten Reifen, gleitet er zudem sanft über alle Unebenheiten. Als Display setzt D-Fly auf ein 4,5-Zoll-4K-Display, dass via Bluetooth gekoppelt werden kann. Über das integrierte Soundsystem lässt sich so auch Musik streamen. Ebenfalls wurden Fahrgeräusche entwickelt, die passend zum Gefährt sind und den anderen Verkehrsteilnehmer klarmachen, das etwas Besonderes naht.

Hyperscooter Dragonfly
Hyperscooter Dragonfly @d-fly.com

Dragonfly – ein Fazit

Das Angebot von D-Fly richtet sich an Premiumnutzer, die auch bei dem Roller nicht zurückstecken wollen. Er kommt in einem gefälligen Design, lässt sich zusammenklappen und bringt für den urbanen Bereich nicht nur Leistung satt, sondern auch eine damit verbundene gute Reichweite. Das hat allerdings auch seinen Preis. Der Dragonfly kostet dem Vernehmen nach rund 5.000 $ und soll, Vorbestellung vorausgesetzt, Mitte 2020 ausgeliefert werden. Zum Anbieter