Foldeat Lunchbox – praktische All-in-one Lösung

Essen wie es unterwegs sein sollte. Mit Foldeat befindet sich aktuell eine modulare Lunchbox auf Kickstarter. Diese lässt sich praktisch falten, hat alles im Inhalt, was für ein schnelles Essen nötig ist und kommt insgesamt mit einigen interessanten Features.

Die modulare Lunchbox Foldeat @kickstarter.com

Praktische All-in-one-Lösung

Foldeat ist die Lösung für alle, die ihre Mahlzeiten über den Tag nicht in den heimischen vier Wänden einnehmen. Zusammengefaltet bietet es Platz für die unterschiedlichsten Behältnisse und hat auch anderes, praktisch verpackt. Dazu gehören Schälchen für Dips oder auch Besteck. Konzipiert ist das alles so, das der Nutzer den größtmöglichen Komfort hat und alles stets griffbereit ist. Einmal aufgefaltet, dient das Äußere zudem als Unterlage. Da diese sich darüber hinaus in der Waschmaschine waschen lässt, ist die modulare Lunchbox perfekt auf die Anforderungen zugeschnitten.

Video

Innerhalb von Sekunden lässt sich Foldeat auspacken. Dabei wird es zu einer großen Essunterlage, die alles bietet, was gebraucht wird – Handyhalter inklusive. Zusätzlich kann diese der zur Verfügung stehenden Größe entsprechend angepasst werden. Befüllen lässt sich das System mit bis zu 4 Behältnissen. Zusammengefaltet kann es anschließend überall mithingenommen werden. Dabei wird es praktisch umgehängt oder in der Hand getragen. Aber auch die Möglichkeit, es an, zum Beispiel einem Elektro-Roller, zu befestigen, besteht.

Im Stoff sind zudem Isolierungen eingearbeitet. Damit bleibt der Inhalt entsprechend warm oder kalt. Die dazu passenden Boxen sind aus Tritan gefertigt. Mit einem Teiler ausgestattet, können in einer Box Speisen getrennt werden. Zudem bietet das System einen Behälter, der mit einem Schraubdeckel versehen ist. Diese sind darüber hinaus alle stapelbar. So gelingt dann ebenfalls der Transport von Suppen oder Müsli. Zusätzliches Equipment bieten die Macher optional.

Foldeat Lunchbox
Foldeat Lunchbox @kickstarter.com

Foldeat – ein Fazit

Dank des Designs kann das Essen auch schon vorbereitet und im Kühlschrank in den Behältnissen gelagert werden. Für den Transport bieten sich zudem Pads als Zwischenlage an, die dafür sorgen, das Warmes auch warm und kaltes entsprechend kalt bleibt. So wird mit dem modularen System ein perfekter Mittagstisch erreicht. Via Crowdfunding kann Foldeat unterstützt werden. Ein Set kostet dabei rund 54 €. Zum Anbieter