Kategorien
Lifestyle

edding Tattoo bringt neue Tätowiertinte für Tattoo 2.0

Kaum einer, der sie nicht kennt, die dicken bunten Eddings. Doch nun soll die Farbe mit edding Tattoo nicht aufs Papier, sondern unter die Haut. Dass das Ganze nicht nur eine Werbeidee ist, zeigt die Eröffnung eines Tattoo-Studios in Hamburg.

edding Tattoo Studio Hamburg
edding Tattoo Studio Hamburg @think-ink-love.com

Marktführer im Wandel

Tattoos sind schon seit einigen Jahren Massenprodukte. Was früher anrüchiges Kennzeichen von Prostituierten, Ganoven, Ex-Häftlingen und Seeleuten war, ist heute modisches Accessoire. Was das nun mit den dicken, quietschenden Filzstiften von Edding auf sich hat, erschließt sich erst auf den 2. Blick. Denn so wie viele andere Traditionsunternehmen ebenfalls, musste sich der Familienbetrieb neu aufstellen. Neu im Portfolio: Nagellack und Tätowiertinte.

Mit edding Tattoo will der Hersteller sein Unternehmen zukunftssicher aufstellen. Denn die Digitalisierung bringt immer mehr Menschen weg von Stiften und Papier, hin zu Bildschirmen. Laut eigener Aussage stellte der Marktführer bei einer Umfrage fest, dass in Zukunft ein Markteinbruch von einem Viertel drohe. Kurzerhand hatte man sich mit den Mitarbeitern zusammengetan, um Ideen zu sammeln. Dabei sind rund ein duzend zusammengekommen. Eine davon – edding Tattoo.

Nische erfolgreich besetzen

Da die Tattoobranche alleine in Deutschland mehr als eine Milliarde Euro im Jahr umsetzt, ist der Schritt hin zu edding Tattoo wenig verwunderlich. Schließlich gilt das Unternehmen, das bei 96 % der Deutschen bekannt ist, als Qualitätsanbieter. Zudem steht er mit seiner Tinte für Sicherheit und Hygiene. Hinzukommen hohe Ansprüche und eine strenge Auswahl der Stoffe. Dabei will man dem Konsumenten absolute Transparenz bieten.

Seit einigen Wochen nun wirbt das Unternehmen via Internet, für edding Tattoo, Tätowierer an. Der Slogan dazu: „Think, Ink, Love“. Zu Deutsch so viel wie „Denken, Tinte, Liebe“. Geboten wird eine Festanstellung mit all deren Vorteilen sowie betrieblicher Altersvorsorge. In der Tätowierer-Szene ist das revolutionär. Schließlich ist diese traditionell von Freiberuflern geprägt. Nicht weniger als 5 Jahre Berufserfahrung setzt Edding allerdings voraus. Das zeigt zum einen, wie ernst es das Familienunternehmen aus Ahrensburg in Schleswig-Holstein meint. Zum anderen ist damit auch klar, dass mit der Innovation Geld verdient werden soll. Denn dieses Geschäftsfeld soll den Rückgang bei den klassischen Marken kompensieren.

edding Tattoo - Think.Ink.Love
edding Tattoo – Think.Ink.Love @think-ink-love.com

Fazit zu edding Tattoo

Die typischen Stifte mit den Farben 001 (schwarz), 002 (rot) und 003 (blau) werden Unternehmensangaben zufolge in den kommenden Jahren 20 bis 30 % Umsatz einbüßen. Dies will Edding mit dem eigenen Tätowierstudio kompensieren. Auch eine Expansion ist nicht ausgeschlossen. Ob sich die Pionierarbeit von edding Tattoo in Hamburg in den kommenden Monaten auszahlen kann, muss abgewartet werden. Die Chancen stehen allerdings nicht schlecht. Schließlich boomt die Branche immer noch.