Escis by Kos – Das ElektroEinrad

E-Mobilität ist seit einer ganzen Weile im Trend. Escis setzt mit der eigenen Innovation auf ein Elektro-Einrad. Dass diese Art der emissionsfreien Fortbewegung nicht immer futuristisch aussehen muss, zeigen die Designer mit dem Vintage-Look. Entworfen wurde das Escis-Einrad mit klarem Traditionsbewusstsein.

Escis by Kos Elektro-Einrad
Escis by Kos Elektro-Einrad @escisbykos.com

Emissionsfreier Retro-Stil

Auf den ersten Blick lässt sich die Technologie, die im Einrad verbaut ist, kaum erkennen. Unter der glänzenden Monocoque-Hülle jedoch schlägt das Herz eines 1,1 kW starken Elektromotors. Dieser beschleunigt das E-Einrad von Escis auf ordentliche 20 km/h. Bei einem Gewicht von 24 kg liegt das elektrifizierte Fortbewegungsmittel gut auf dem Untergrund. Mit der Batterie-Kapazität von 680 Wh soll das Escis rund 40 km weit kommen.

Vom Design her trifft das Einrad die 50er/60er Jahre. Alleine der Tankdeckel-Fake ist ein Stilmittel, um Aufsehen zu erregen. Ebenso wie die anderen Chromdetails, der Profilreifen oder die Gepäcktaschen mit Lederakzenten, die Kos nutzt, um das Escis zeitlich perfekt zu präsentieren.

Escis by Kos im Strasseneinsatz
Escis by Kos im Strasseneinsatz @escisbykos.com

E-Einrad Escis – ein Fazit

Ohne Sprit, dafür stilecht und sauber durch die Fußgängerzonen der urbanen Ballungszentren gleiten – das neuartige Einrad scheint wie dafür gemacht zu sein. Besonders die kurzen Strecken für Pendler bieten sich an. Wann das Escis von Kos auf den Markt kommt und was es kosten wird, ist aktuell noch offen.

Escis by Kos Elektroeinrad
Escis by Kos Elektroeinrad @escisbykos.com