Jenga Ocean – aus 100 % recycelten Fischernetzen

Mit dem Jenga Ocean kommt ein klassisches Geschicklichkeitsspiel in einer etwas anderen Auflage in den Handel. Denn dabei wird für die gute Sache gespielt. Entwickelt und umgesetzt wurde es von Bureo, die dabei ganz klar den Umweltschutz vor Augen hatten.

Jenga Ocean aus alten Fischernetzen
Jenga Ocean aus alten Fischernetzen @bureo.co

Spielerisch mehr Bewusstsein schaffen

Jenga Ocean macht vom Spielprinzip nichts Neues. Denn dieses ist dem Spielprinzip entsprechend gleich geblieben. Der große Unterschied allerdings besteht in der Produktion. Denn für die Herstellung werden pro Spiel 2,32 m² große, alte Fischernetze verwendet. Somit besteht das Geschicklichkeitsspiel aus 100 % recycelten Materialien. Entstanden ist das Ganze in der Partnerschaft mit dem Recyclingprogramm von Net Positiva. Damit wird die Gesamtverschmutzung der Weltmeere mit Plastik, um rund 10 % vermindert.

Video

Dies spiegelt ebenfalls das Design des Jenga Ocean wider. So ist auf jedem Spielstein etwa eine Meerestierart aufgebracht, die aufgrund der Verschmutzung vom Aussterben bedroht ist. Zudem sorgt Bureo mit den Spielregeln dafür, das sich die Nutzer über die Gefahren der Schadstoffe bewusst werden. Ebenfalls ist der Karton aus 100 % recyceltem Material hergestellt und kann auch wieder zu 100 % recycelt werden.

Jenga Ocean Verpackung
Jenga Ocean Verpackung @bureo.co

Jenga Ocean – ein Fazit

Die Umsetzung des bekannten Spielprinzips in dieser umweltschonenden und bewusstseinsweckenden Special Edition ist durchaus gelungen. Das Karton-Design wurde handgezeichnet von Lake Buckley, der als Surfer, Künstler und Entdecker selbst um die Probleme in den Weltmeeren weiß. Kostenpunkt für ein Jenga Ocean liegt bei rund 50 $. Zum Anbieter