Framework Laptop: Modulares Notebook ohne Kompromisse

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit

Geht es nach framework, ist die Zeit der Notebooks, die ständig neu gekauft werden müssen, erst einmal vorbei. Denn mit dem framework Laptop wird ein modernes System vorgestellt, welches darauf ausgelegt ist, möglichst lange zu halten. Damit einher geht, dass es vom Nutzer selbst repariert und mit aktuellerer Technik aufgerüstet werden kann.

Framework Laptop - Upgrades und Reparaturen selbst machen
Framework Laptop – Upgrades und Reparaturen selbst machen @frame.work

Maximale Privatsphäre

Es ist längst an der Zeit, dass der Markt für Notebooks so etwas wie eine Revolution erfährt. Während im Bereich der Smartphones immer mehr Hersteller versuchen, nachhaltige und umweltfreundlicher zu produzieren, ist das Interesse der Unternehmen hier noch etwas zurückhaltender. Die Ausnahme davon ist nun der framework Laptop. Denn das 13,5 Zoll (ca. 34 cm) große Gerät kommt mit einem modularen Ansatz. In diesem Fall bedeutet das, dass das Start-up ein Notebook produziert, das sich bis ins kleinste Detail reparieren oder aufwerten lässt.

Gedacht ist der framework Laptop generell für Menschen, die viel Arbeitszeit an einem solchen Gerät verbringen. Unterstrichen wird das von der Tatsache, dass er neben anderen Vorzügen ebenfalls eine Webcam verbaut hat, die eine Auflösung von 1080p bei 60fps liefert.

Zudem mit an Bord: jeweils ein manueller Schalter, um die Kamera als auch das Mikrofon auszuschalten. Darüber hinaus kann das Notebook personalisiert werden. Etwa, in dem die Tastatur mit der getauscht wird, die zur eigenen Sprache passt oder der Nutzer wechselt einfach die Farbe der Einfassung.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Adapter-System für maximale Flexibilität

Das Geniale am framework Laptop ist dabei, dass sämtliche Arbeiten durch den Anwender selbst vorgenommen werden können. So lassen sich die einzelnen Komponenten bei Bedarf einfach austauschen und ersetzen. Ist einmal etwas defekt, ist folglich keine teure Reparatur nötig. Ebenso kann, sollte es Upgrades für das System geben, dieses ebenfalls in Eigenregie vorgenommen werden. Schließlich ist es möglich, vom Motherboard bis zum Display alles zu ersetzen. Dabei kommt das aktuelle System mit einem Intel Core Prozessor der 11. Generation, maximal 64 GB DRAM und einer 4 TB großen SSD.

Beim Framework Laptop lässt sich vom Motherboard bis zum Display alles ersetzen

Interessant ist zudem das Konzept der Adapter, welches vom Hersteller für ihr Notebook erdacht wurde. So bieten sich verschiedene «Framework Expansion Cards» an. Mit diesen können die Steckplätze den individuellen Ansprüchen nach angepasst werden. Der Nutzer hat etwa die Option, Adapter für USB-C, USB-A, DisplayPort, MicroSD, HDMI und viele andere einfach bei Bedarf zu tauschen. Insofern steht ihm immer das zur Verfügung, was er gerade benötigt. Standardmäßig ist hier USB-C, ein Ladeanschluss sowie die Verbindung für einen Monitor verbaut. Mehr Möglichkeiten sollen zudem noch folgen. Etwa ein 250 GB oder 1 TB großes USB 3.2 Gen 2 Speichermedium.

Das komplett modulare Notebook "Framework Laptop"
Das komplett modulare Notebook „Framework Laptop“ @frame.work

framework Laptop Preis & Fazit

Mit dem modularen System, das den Austausch sowie das Upgrade vorsieht und den Framework Expansion Cards, gelingt ein maximal anpassbares Notebook. Dabei wiegt es weniger als 1,3 kg und ist nur 15,85 mm dick. Das alles klingt ein wenig wie eine neue Ära des mobilen Lifestyles. Ziemlich cool darüber hinaus: Zur Herstellung wird 50 % recyceltes Material alter Aluminium-Gehäuse verwendet. Ebenfalls setzt das Start-up 30 % Plastik ein, das schon einmal verbaut wurde und nutzt komplett recycelbares Material für die Verpackung. Neben dem framework Laptop gibt es noch eine Version für DIY-Enthusiasten, die, wie die reguläre Version, ohne Betriebssystem kommt. Auch hier hat der Nutzer ab 2021 freie Wahl. Einzig ein Preis wird noch nicht genannt.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.