Gita Roboter: 4 km/h schneller Begleiter von Piaggio

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit
Gita Roboter in Rot
Gita Roboter in Rot @mygita.com

Piaggio Fast Forward entwickelt revolutionäre Dinge wie die Gita Roboter. Diese sind als ein täglicher Begleiter für all jene gedacht, die ihre Wege zu Fuß zurücklegen. Schließlich folgen die Roboter ihrem Besitzer autonom im Windschatten und bringt einen ordentlichen Laderaum mit sich. So lassen sich alle wichtigen Dinge unabhängig transportieren. Zudem sind stets die Hände frei.

Ballast abgeben

Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)
Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)*
Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
64,99 EUR

Gegründet wurde Piaggio Fast Forward bereits 2015 von der Piaggio Group, dem italienischen Entwickler und Hersteller der legendären Vespa. Unter dem Kürzel PFF vereinen sich heute führende Designer und Ingenieure, die Lösungen für moderne Probleme finden. Eine hiervon hört auf den Namen Gita Roboter. Im Grunde gibt es diese in 2 Ausführungen. Dem eigentlichen Gita sowie dem Gita mini.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Der Unterschied zwischen den beiden ist schnell ausgemacht, da sie sich in ihrer Größe deutlich unterscheiden. Entsprechend kann der große Gita Roboter mit etwa 20 kg Gewicht beladen werden, der Gita mini hingegen nur mit knapp 10 kg. Das entspricht einem Fassungsvermögen von rund 43 L für den Gita und 16 L für den Gita mini. Beide folgen ihrem Besitzer beladen mit maximal 4 km/h und weichen dabei gekonnt Hindernissen aus.

Gita und Gita Mini Roboter
Gita und Gita Mini Roboter @mygita.com

Der Entwickler gibt an, dass sich im Laderaum der Gita Roboter ein Einkauf für ungefähr 10 Tage für einen Single-Haushalt verstauen lassen. Beim Mini sind es 5. Diese Schätzung ist jedoch durchaus optimistisch, folgt man den Eintragungen im Blog des Herstellers, wo Videos und Bilder zu den beiden Robotern zu finden sind. Dabei weist der größere von beiden die Maße 68,5 x 55,8 x 60,9 cm (L x H x B) auf und der kleinere 45,7 x 40,6 x 48,2 cm.

Als Verbindungsmöglichkeiten dienen den Gita Robotern Bluetooth sowie WiFi. Der Zugang wird via GitaSmarts sowie der MyGita App ermöglicht. Mit der integrierten Batterie begleitet der Gita Roboter den Nutzer für etwa 4 Stunden (ca. 20 km). Beim Gita Mini sind es rund 7 Stunden (ca. 33 km). Zudem kommt der Große mit einem Mülleimer, der sich optional durch eine Variante ohne Deckel ersetzen lässt.

Ladeinhalt: Gita und Gita Mini Roboter
Ladeinhalt: Gita und Gita Mini Roboter @mygita.com

Autonomer Gepäckträger: Gita Roboter

Die unter anderem in knalligen Farben verfügbaren und auf 2 großen Rädern fahrenden Begleiter nutzen moderne Technologie, um dem Besitzer zu folgen. Vor allem sollen sie Menschen ein von Ballast befreites Erkunden der Umgebung ermöglichen. Die Gita Roboter gibt es direkt bei Piaggio Fast Forward für 2.950 US$ oder 1.850 US$ für den Mini.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.