Smartes Designbett „HiBed“ – sieht so das Schlafen der Zukunft aus?

Die Idee zum HiBed stammt aus Italien. Dabei ist es an sich ein schön designtes Bett. Jedoch verfügt das gefällige Möbelstück über einige smarte Features. Damit richtet es sich vor allem an alle Menschen, die gerne zu Hause bleiben.

HiBed - smartes Designbett
HiBed – smartes Designbett @hi-interiors.com

Zu schade, um nur darin zu schlafen?

Erdacht wurde das HiBed von dem italienischen Architekten und Designer Fabio Vinella. Produziert wird es dabei von dem Möbel Label Hi-Interiors. In der Konzeption zeigt sich auch gleich, worin sich das aktuelle Modell von dem Vorgänger, dem HiCan unterscheidet. Denn die Ausführung ist deutlich offener und wertet somit das eigene Schlafzimmer enorm auf. Doch nicht nur die edle Umsetzung machen den Schlafplatz zu einem Blickfang. Sondern ebenso die beeindruckende Technik, die sich hinter den natürlichen Rohstoffen verbirgt.

Video

Den Anfang machen die automatisch verstellbare Kopf- und Nackenstütze. Ebenso bietet sich das Extra an Privatsphäre aufgrund von Jalousien, die sich absenken lassen. Gesteuert wird das Ganze via Stimmenkontrolle oder über ein frei konfigurierbares Touch-Board im Kopfteil. Dieses ist darüber hinaus mit exklusiven Apps ausgestattet. In gleicher Weise lässt sich dann auch die dimmbare Beleuchtung sowie das RGB-Umgebungslicht steuern. Besonders ins Auge sticht jedoch das Heimkino, das sich auf Wunsch aufbaut. 70 Zoll mit HD-Projektor und integriertem Soundsystem. Um im HiBed auch wunschlos Filme oder Musik streamen zu können, wird die Konnektivität mittels WLAN sichergestellt.

Neben der allgemeinen Kompatibilität mit diversen anderen Smart Home Geräten, ist ebenfalls eine Integration von Playstation und Xbox möglich. Selbstverständlich beinhaltet das Hightech-Bett auch einen persönlichen Gesundheits-Tracker.

Designbett HiBed
Designbett HiBed @hi-interiors.com

HiBed – ein Fazit

Bei diesem Bett steht klar die technische Ausstattung im Fokus. Während andere Betthersteller besonders auf Nachhaltigkeit oder die Gesundheit setzen, nutzt Hi-Interiors neueste Innovationen, um am Schlafplatz ein multimediales Erlebnis zu zaubern. Wer in einem der Betten erst einmal zum Test schlafen möchte, kann das ab 400 € die Nacht bereits in ausgewählten Hotels in Abu Dhabi oder Mailand tun. Um sich ein HiBed selbst in die Wohnung oder das Haus zu stellen, müssen dann schon 30.000 € oder mehr, investiert werden. Zum Anbieter