Hopium Machina: 500 PS starke Wasserstoff-Limousine

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit ,
Wasserstoff-Limousine Hopium Machina
Wasserstoff-Limousine Hopium Machina @hopium.com

Hopium Machina soll die Alternative zur herkömmlichen Elektrolösung sein und setzt auf Wasserstoff. Das in tiefem Schwarz präsentierte Brennstoffzellen-Auto kommt aus Frankreich, dürfte 500 PS liefern und rund 1.000 km Reichweite ermöglichen. Bisher steht das Fahrzeug jedoch lediglich als Prototyp bereit.

In 3 Minuten „betankt“

Das, was das Start-up Hopium, eine französische Fahrzeugschmiede, mit der Wasserstoff-Limousine Hopium Machina vorstellt, sorgt für Aufmerksamkeit. Denn das Brennstoffzellen-Auto soll über 500 PS verfügen, den Fahrer rund 1.000 km weit bringen und zudem bis zu 230 km/h schnell fahren. Zudem wird bei der Ankündigung versprochen, dass die Energiezellen innerhalb von nur 3 Minuten wieder mit ausreichend Material befüllt sind. Anschließend fährt der Bolide weitere 1.000 km.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Insgesamt klingt das, was die Franzosen mit ihrem Hopium Machina planen nahezu revolutionär. Denn der Hersteller schafft es, mit modernster Wasserstofftechnologie ein Fahrzeug zu kreieren, das eine enorme Reichweite hat, eine hohe Leistung bringt und zudem innerhalb von weniger Augenblicke aufgeladen werden kann. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass auf dem Weg eine Wasserstofftankstelle liegt.

Gegründet wurde Hopium im Übrigen von Olivier Lombard. Er ist als jüngster Fahrer im 24 Stundenrennen von Le Mans als Sieger über die Ziellinie gefahren. Den Hopium Machina hat das Unternehmen in nicht einmal 12 Monaten erdacht, entwickelt und als Prototyp auf 4 Pneus gestellt. Schon bald soll mit der Produktion begonnen werden. Allerdings wird es vorerst eine nur begrenzte Auflage der Sport-Limousine «Machina» geben.

Bisher gibt es jedoch außer einigen Bildern, Videos und den Webauftritt, in dem der Bolide zu sehen ist, nicht viel. Allerdings plant Hopium bereits zu Beginn 2022 eine Präsentation des Serienfahrzeugs, welches dann regelmäßig von der Plattform rollen soll.

Hopium Machina Heckansicht
Hopium Machina Heckansicht @hopium.com

Hydrogen-Antrieb als Zukunft: Hopium Machina

Mit der Wasserstofftechnologie setzt der französische Autobauer auf eine Technologie, die den Fahrzeugmarkt nachhaltig revolutionieren kann. Selbst Elektroautos wie Tesla hätten hier das Nachsehen. Wer Interesse an dem Hopium Machina hat, kann diesen bereits vorbestellen. Hopium nimmt für die ersten 1.000 Exemplare gegen eine Gebühr von 410 € derzeit Vorbestellungen entgegen. Kolportiert soll der Hydrogen-Bolide dann 120.000 € kosten.

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.