Hydrofoiler XE-1 – Per E-Bike auf dem Wasser fahren

Mit dem Hydrofoiler XE-1 stellte das neuseeländische Start-up Manta5 ihre Version des Pedelec-Boots vor. Denn mit dem eigenwilligen Fahrrad ist es möglich, über das Wasser zu gleiten. Möglich machen das spezielle Tragflächen sowie ein emissionsfreier Elektromotor.

Hydrofoiler XE-1 von Manta5
Hydrofoiler XE-1 von Manta5 @manta5.com

Einmaliges Erlebnis auf dem Wasser

Vorgestellt wurde der Hydrofoiler XE-1 von Manta5 auf der CES 2020 in Las Vegas. Damit präsentierten die Neuseeländer ein besonders ungewöhnliches Wasserfahrzeug wie z.B. auch das SWIMN S1 Schwimmboard

Denn im Grunde wirkt es wie ein herkömmliches, zugegeben, sehr modernes Fahrrad. Allerdings gibt es dort, wo klassisch die Räder angebracht sind, Kufen. Für Schub sorgt dabei der eingebaute 450-Watt-Elektromotor. Als Technik wird hierbei auf den Direktantrieb gesetzt. Somit ist es erforderlich stets mitzutreten. Eine Bremse findet sich dabei eben so wenig wie ein Freilauf. Die Antriebsschraube sitzt am Heck und weit ab von der Gefahr, die Füße in diese zu bringen.

Im Design zeigt sich der Hydrofoiler XE-1 von Manta5 klar mit einer auf das Wasser ausgelegten Bauform. Alles ist stromlinienförmig und durchdacht konzipiert. So befindet sich die wasserfeste Batterie in dem Querrohr. Hier lässt sie sich mit nur wenigen Handgriffen entnehmen. Laut Hersteller liefert der Akku für 60 Minuten Energie. Als Maximalgeschwindigkeit werden 22 km/h angegeben. Damit ist das Tragflächenfahrrad unglaublich flott im feuchten Nass unterwegs – unabhängig ob es sich dabei um Süß- oder Salzwasser handelt.

Video

28 kg schwer und dennoch geht es nicht unter

Zur Fahrunterstützung stehen 3 verschiedene Unterstützungsstufen zur Auswahl. Ausgewählt werden diese über den am Lenker angebrachten Touchscreen. Dieser soll sich ebenso mit feuchten Fingern bedienen lassen können. Darüber hinaus gibt das Display Auskunft über den Akkustand sowie die gefahrene Geschwindigkeit. Laut Manta5 braucht ein geübter Nutzer rund 15 Kurbeldrehungen. Dabei füllt sich das Kurbelgehäuse außerdem mit Wasser. Allerdings, so versichern die Neuseeländer, kann das Hydrofoiler XE-1 trotz 28 kg nicht untergehen. Möglich machen es die Auftriebflächen. So würde es stets an die Oberfläche zurückschwimmen.

Um das Tragflächenfahrrad möglichst transportabel zu gestalten, können die Tragflügel schnell gelöst werden. Dafür sind lediglich Inbus-Schlüssel nötig. Damit lässt es sich dann problemlos im Auto transportieren. Nach der Nutzung ist jedoch zu beachten, den Kurbelraum wieder zu entleeren, der sich beim Start und im Wasser mit letzterem füllt. Wieder daheim angekommen muss nur noch die Batterie entnommen und ans Netz gehängt werden.

Hydrofoiler XE-1 Details
Hydrofoiler XE-1 Details @manta5.com

Hydrofoiler XE-1 von Manta5 Fazit

Die Macher hinter der Kreation aus Neuseeland wollen das Tragflächenfahrrad auch auf dem Markt in Europa anbieten. Da die ersten Pilotproduktionen binnen weniger Monate komplett verkauft waren, sind neue bereits für den Sommer 2020 geplant. Aktuell kann der Hydrofoiler XE-1 von Manta5 direkt auf der Homepage geordert werden. Zur Markteinführung soll der Preis bei rund 7.500 $ liegen. Hinzukommen Versand und Steuern.