Leica Sofort Black | Comeback der Sofortbildkamera

Gemacht um die speziellen Momente einzurahmen. Leica erweitert das Portfolio der Sofort-Kameras um eine schwarze Version. Die technischen Eigenschaften der Leica Sofort Black entsprechen denen der anderen Sofort-Geräte.

Leica Sofort Black
Leica Sofort Black @leicacamerausa.com

Sofort Black – Details und Features

Auf dem schwarzen Kunstleder der Leica sind die Buchstaben „SOFORT“ zu lesen und die Rückseite ist mit einem mattschwarzen Finish versehen. Typisch für Sofortbildkameras ist das Bildformat von 62 x 46 mm. Zudem ist die Leica Sofort Black mit 124 x 94 x 58 mm absolut kompakt und wiegt nur rund 305 g. Prädestiniert für die besonderen Momente im Leben, lässt sich die Kamera gut in der Hand halten und überall mit hinnehmen. So ist die Sofort Black immer dann dabei, wenn die magischen Augenblicke festgehalten werden wollen.

Energie für die Leica liefert der Lithium-Ion-Akku. Diese ermöglicht rund 100 Aufnahmen in einem Ladezyklus. Hier können verschiedene Belichtungseinstellungen genutzt werden. Makro, Automatik, Selbstauslöser, Sport und Bewegung, Personen und Partys oder Doppelbelichtung und natürlich das obligatorische Selfie. Die Blende wird laut Leica mit 1:12,7/60 mm angegeben. Über die Modus-Tasten lassen sich die verschiedenen Einstellungen auswählen. Der Sucher bietet einen optischen Realbildsucher mit Zielpunkt. Ein Parallaxenausgleich für den Makro-Modus findet sich ebenfalls.

Leica Sofort Black - Menu
Leica Sofort Black – Menu @leicacamerausa.com

Günstige Leica – teure Sofortbildkamera

Trotz des Plastikgehäuses und dem Kunstleder wirkt die Kamera sehr wertig. Ein Austauschen der Film Kartusche gelingt problemlos und die Beschreibung, die der Leica Sofort Black beiliegt, lässt keine Fragen offen. Über dem Objektiv befindet sich zudem ein kleiner Spiegel, mithilfe dessen sich perfekte Selfies schießen lassen. Ein Gewinde auf der Unterseite bietet zudem die Möglichkeit, die Leica auf einem Stativ zu befestigen.

Naheinstellungen sind bis 0,3 m möglich. Damit sollen mit der Sofort Black Makroaufnahmen problemlos gelingen. Verschlusszeiten finden sich zwischen 1/8 und 1/400 Sek. Auf den Film gehen 10 Bilder die entweder in Farbe oder monochrom aufgenommen werden. Ein Wechsel der Filmkassette zwischen den Bildern ist nicht möglich. So muss der Nutzer vor Betätigung des Auslösers bereits wissen, was er haben möchte.

Dabei ist der Fotospaß nicht ganz billig. 10 Bilder kosten auf dem Farbfilm etwa 12 €. Wer auf Schwarz-Weiß-Fotos setzt, kommt auf etwa 14 € für 10 Aufnahmen. In Kombination mit der 280 € teuren Leica Sofort Black kein günstiges Hobby.

Leica Sofort Black Sofortbildkamera
Leica Sofort Black Sofortbildkamera – Zoom @leicacamerausa.com

Leica Sofort Black – ein Fazit

Das Design der Sofortbildkamera scheint „erwachsen“. Das Schwarz der Leica Sofort ist dezent aber stilvoll. Mit den umfangreichen Funktionen lassen sich tolle Sofortbilder aufnehmen. Zwar ist die Leica Sofort Black die günstigste Leica, dennoch macht sie teure Bilder. Daher bietet sie sich für Nutzer an, die bei der Verwirklichung ihrer kreativen Ideen nicht auf die Kosten achten müssen. Der Umstand hingegen, dass hier mit einer echten Leica fotografiert werden kann, bringt wohl nicht nur Foto-Enthusiasten zum Schwärmen. Der Preis: 299$. Leica Sofort gibt es auch ab ca. 285€ auf Amazon.