Kategorien
Technik

LG OLED TV RX: aufrollbarer 65 Zoll Fernseher mit Abstrichen

Der LG OLED TV RX hat nicht nur einen hohen Preis – er bringt auch ein besonderes Feature mit. Denn der 4K/UHD Fernseher lässt sich versenken und rollt sich in der Basis zusammen. Was technisch und optisch ein Highlight ist, hat jedoch ebenfalls einen großen Haken – zumindest für einige.

LG SIGNATURE OLED TV RX - 4K HDR Smart TV
LG SIGNATURE OLED TV RX – 4K HDR Smart TV @lg.com

Selbstleuchtende Pixel

Highlight des LG OLED TV RX ist das aufrollbare Display. Dieses verschwindet auf Knopfdruck in der Basis. LG hatte das TV-Gerät bereits im Frühjahr 2020 vorgestellt, doch nun bringen die Südkoreaner das Gerät auch in den Handel. Dabei erwarten den Käufer neben der besonderen Technik zum Versenken des Fernsehers durchaus weitere technische Features.

So kommt der LG OLED TV RX mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (1,65 m) und einem OLED-Display. Dieses verfügt über selbstleuchtende Pixel und die Auflösung wird in UHD / 4K sichergestellt. Weitere technische Details zum Bildschirm liefert LG jedoch nicht. Außer, das im Inneren ein α9 Gen3 AI Processor arbeitet, der mit «Deep-Learning-Algorithmen» für die optimale Wiedergabe von Bildschirminhalten sorgt.

Video

Sprachsteuerung samt Dolby Vision IQ

Zur Steuerung des LG OLED TV RX setzen die Südkoreaner auf LG ThinQ. Somit ist eine Nutzung via Sprache möglich, ohne das es einer Fernbedienung bräuchte. Zudem fügt sich der Fernseher nahtlos in ein Home IoT-Ökosystem ein. Erleichtert wird die Bedienung darüber hinaus durch die Integration von Amazon Alexa sowie Google Assistant.

An der Basis, in der der «rollable» OLED-TV auf Wunsch verschwindet, findet sich neben HDMI 2.1 Anschlüssen ebenfalls das Soundsystem. Das kommt mit einem 40 W Subwoofer sowie einer Gesamtleistung von 100 W. Zudem liefert der Hersteller Dolby Atmos sowie Dolby Vision IQ. Letzteres sorgt dafür, dass die Farbe, der Kontrast sowie die Bildschirmhelligkeit intelligent an das aktuell laufende Genre angepasst werden.

LG OLED TV RX: Full-, Line- und Zero-View
LG OLED TV RX: Full-, Line- und Zero-View @lg.com

Fragwürdige Entscheidung für Gamer

Generell lässt sich der Bildschirm in 3 Stellungen bringen. «Full View» rollt ihn komplett aus, sodass Streaming, Fernsehen oder Blu-Ray optimal erlebt werden können. Mit «Zero View» hingegen versinkt die komplette Anzeigefläche in der Basis. «Line View» wiederum fährt das OLED-Display so weit herunter, das nur noch rund ein Drittel zu sehen ist. Hierauf findet dann eine Anzeige von Wetterdaten oder der Uhrzeit statt.

Allerdings hat die grandiose Technik des LG OLED TV RX einen Haken. Denn es wird weder AMD Freesync, Nvidia G-Sync noch VRR unterstützt. Somit muss der Käufer bei der Nutzung des Gerätes zusammen mit dem PC oder den neuen Next-Gen-Konsolen wie PlayStation 5 oder Xbox Series X deutliche Abstriche machen. Etwas, das insbesondere Gaming-Affine abschrecken dürfte.

Aufrollbarer LG OLED TV RX FernseherAufrollbarer LG OLED TV RX Fernseher
Aufrollbarer LG OLED TV RX Fernseher @lg.com

Fazit zum LG OLED TV RX Fernseher

Keine Frage, die Technik, die im neuen Model RX verbaut ist, ist ein absoluter Blickfang. Auch die Einbindung in ein digitalisiertes Zuhause ist gelungen. Warum allerdings in puncto Gaming nicht auf wichtige Features geachtet wurde, ist unverständlich. Dennoch bekommt der Käufer einen riesigen UHD / 4K Fernseher, der viele tolle Funktionen bringt und ein glasklares Bild liefert. Dafür hat der LG OLED TV RX auch seinen Preis. Denn umgerechnet ist er für etwa 75.000 € zu haben. Umgerechnet, da es ihn lediglich in 7 Premium-Stores in Südkorea gibt.