Lightning Strike – Elektromotorrad fährt 320 km

Nach langem Warten ist das E-Motorrad Lightning Strike nun in drei Versionen präsentiert worden. Diese unterscheiden sich in Reichweite, Gewicht sowie dem aufgerufenen Preis. Hergestellt werden die Modelle von der amerikanischen Motorradschmiede Lightning Motorcycles. Der Einstieg gelang indes mit dem Superbike LS-219. Nun wird der Massenmarkt anvisiert.

Lightning Strike Elektromotorrad
Lightning Strike Elektromotorrad @lightningmotorcycle.com

Schon ab 12.998 $ zu haben

Lightning Strike heißt das neue E-Motorrad, das mit einer beeindruckenden Auswahl an Möglichkeiten überzeugen will. Gefertigt wird es in der kalifornischen Motorradschmiede Lightning Motorcycles. Als Maximalgeschwindigkeit gibt der Hersteller 240 km/h an. Erhältliche Varianten sind das Strike Standard, Strike Mid Range sowie das Strike Carbon Edition. Bei allen Modellen wird ein flüssigkeitsgekühlter Motor verwendet. Eine Unterscheidung hingegen gibt es in der Akkukapazität und den Leistungsstufen.

Lightning Strike Details
Lightning Strike Details @lightningmotorcycle.com

Verbaut wurde ein Motor, der eine Leistung von 67 kW (90 PS) bringt. Ebenfalls verfügt dieser über ein Drehmoment von 245 Nm. In der Standard-Edition schafft das Lightning Strike 217 km/h. Als Reichweite sollen mit einer Akkuladung 160 km möglich sein. Grundsätzlich wird mit einem 3,3 kW Bordladegerät der Akku wieder befüllt. Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis kann auf ein 6,6-kW-Ladegerät gewechselt werden. Das Standard-Motorrad kommt auf ein Gewicht von 206 kg. Als Anschaffungspreis werden rund 13.000 $ genannt.

In der Version des Lightning Strike Mid Range, werden bereits 4.000 $ mehr fällig. Der Unterschied liegt im 15-kWh-Akku (10-kWh-Akku im Standard) und der damit erreichten Reichweite von 240 km. Geladen wird diese Variante standardmäßig über ein 6,6-kW-Ladergät. Damit soll das 211 kg schwere Elektromotorrad in drei Stunden einsatzbereit sein.

Das Strike in der Carbon Edition kommt auf rund 20.000 $ und ist zu einem großen Teil aus Karbonelementen gefertigt. Beim Motor wurde eine 90 kW (120 PS) Varianten verbaut. Der Akku weist eine Kapazität von 20 kWh auf. Mit einem Gewicht von 220 kg soll es 320 km weit kommen.

Lightning Strike Ansicht
Lightning Strike Ansicht @lightningmotorcycle.com

Lightning Strike – ein Fazit

Mit der Carbon Edition, wird die teuerste Ausführung zuerst auf den Markt kommen. Diese wird zudem mit Brembo-Monoblock-Bremsen, einer Öhlins Aufhängung, Kohlefaser-Karosseriepaket und GPS-basierter Datenerfassung ausgerüstet sein. Erhältlich sein soll das Lightning Strike im Juli 2019. Lieferdaten und genaue Preise für den europäischen Raum liegen indes noch nicht vor. Zum Anbieter