Matador MH2: Supersportwagen mit Brennstoffzelle

Kategorisiert in Autos Verschlagwortet mit
Matador MH2 Hydrogen Supercar
Matador MH2 Hydrogen Supercar @mh2.eu

Aus der Slowakei kommt der Matador MH2. Ein Supersportwagen, der mit einer Brennstoffzelle für null Emissionen und mehr als 600 PS Leistung sorgt. Dabei vereint er modernstes Design mit schlanken Formen und sanften Linien. Die Muskeln lässt der Matador MH2 allerdings lieber auf dem virtuellen Asphalt spielen.

Studie mit 0 Emissionen

Im MH2 arbeitet eine revolutionäre Wasserstofftechnologie. Die Brennzellen sorgen für ausreichend Energie, um den Boliden mit ordentlich Power versorgen zu können. Entwickelt wurde der Supersportwagen im Übrigen von Matador als auch der Technischen Universität Kosice in der Slowakei. Es handelt sich bei dem gefälligen Flitzer um einen Prototyp, der voraussichtlich nicht in die Produktion kommen wird. Er dient also viel mehr der Erforschung der Technologie als seinen fahrtechnischen Zweck zu erfüllen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Die im Matador MH2 genutzte Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie ermöglicht es, den Wasserstoff mit geringem Druck zu speichern. Damit erhöht das Team rund um den Sportwagen nicht nur die Sicherheit. Viel mehr kann der MH2 mit dieser Technik eine deutlich längere Strecke trotz hoher Leistungsmerkmale zurücklegen. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Beim Design hingegen hat man sich ganz auf ein schlankes Konzept mit fließenden Formen und Linien geeinigt. Gewicht und Verkleidung finden sich nur dort, wo sie unbedingt nötig sind. So wird der Prototyp des Matador MH2 auf das Wesentliche reduziert, um ein Maximum an Performance, Platz im Innenraum und die perfekte Sicht zu schaffen.

Auch wenn der Matador MH2 „nur“ ein Prototyp ist, steht er für Probefahrten bereit. So können Menschen mit einer Affinität für Autos und Technik die Kraft und Ästhetik des mit Brennstoffzellen betriebenen Supersportwagens selbst erleben. Allerdings lediglich als PC-Demo. Jedoch ist diese kostenlos und kommt mit dem Spurt von 0 auf 100 km/h in rund 3,9 Sekunden inklusive. Der Wasserstofftank ist im Übrigen im Heck zu finden. Hier wird er in diversen Druckbehältern gelagert und bei Bedarf zur Verfügung gestellt.

Wasserstoff Supercar Matador MH2
Wasserstoff Supercar Matador MH2 @mh2.eu

Supersportwagen aus der Slowakei: Matador MH2

In der Kollaboration des Automobilzulieferers Matador sowie der Technischen Universität Kosice ist ein eleganter und höchst performanter Supersportwagen entstanden. Allerdings kommt dieser aktuell als Prototyp und es scheint nicht geplant, in tatsächlich in die Fertigung zu bringen. Dennoch zeigt die Studie eindrucksvoll, was mit der Brennstoffzellen-Technologie im Zusammenspiel mit modernster Automobiltechnik möglich ist. Immerhin lässt sich eine Demo des Matador MH2 auf dem PC selbst erleben.

Amazon Outlet Werbung

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.