Motion Sonic – Musiksensor für das Handgelenk

Kategorisiert in Technik Verschlagwortet mit
Musiksensor MOTION SONIC von Sony
Musiksensor MOTION SONIC von Sony @indiegogo.com

Von Sony kommt MOTION SONIC. Ein Gerät, das am Handgelenk getragen diverse Klänge kontrollieren kann. So lässt sich etwa am Keyboard, an der Gitarre oder an den Plattentellern etwas Individuelles kreieren. Dabei verbindet es letztendlich den Körper mit dem Sound.

Klänge individualisieren

Amazon Angebot*
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro*
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−33% 188,00 EUR

Sony startet für ihr MOTION SONIC eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo. Der Musiksensor für das Handgelenk soll als neues Gadget für Musiker fungieren. Mithilfe eines Silikon-Armbands kann es simpel am Handgelenk befestigt werden. Alternativ bietet sich ebenfalls die Nutzung auf dem Handrücken an. Im Anschluss muss das Effektgerät noch mit einer App verbunden werden, die derzeit nur für iOS-fähige Geräte bereitsteht. Ab dann ist es dem Nutzer möglich, Töne mithilfe von Gesten zu modulieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Ausgelegt ist der MOTION SONIC auf die simple Anwendung und höchsten Komfort. Entsprechend einfach ist das Silikon-Armband anzulegen und angenehm zu tragen. In diesem befindet sich ein Sensor, der über die Lage von 6 Achsen bestimmte Funktionen ermöglicht. Hierzu gehören:

  • Wellenbewegung
  • Rollen
  • Oben / Unten
  • Links / Rechts
  • schnelle Bewegungen

Über diese Gesten können, ist das Gerät via iOS und einem Musikinstrument verbunden, Klänge moduliert werden. Dafür stehen:

  • Pitch Bend
  • Filter
  • Distortion
  • Reverb
  • Delay
  • Pan
  • Gain
  • Noise

zur Verfügung. Die mobile App wird dabei via Bluetooth verbunden, das Musikinstrument über ein Audiointerface. Nutzbar ist das MOTION SONIC allerdings aktuell ausschließlich an iOS-fähigen Geräten wie iPhone und iPad mit iOS13 oder höher. Android oder andere System funktionieren derzeit nicht.

Als klassische Einsatzgebiete gibt Sony für ihr MOTION SONIC das Keyboard, die Gitarre oder ebenfalls diverses Equipment aus der DJ-Szene an. Hier können über die Handbewegungen genannte Effekte angewendet werden. Hierzu ist es jedoch nötig, die Effekte sowie etwa der Hall oder Tonhöhe vorher festzulegen. Im Anschluss werden diese dann über die Gesten performt. Der Akku soll für 6 h halten, vorausgesetzt die große LED zur Illumination wird ausgeschaltet. Ansonsten schafft das Gerät laut Hersteller rund 2,5 Stunden.

Lieferumfang: MOTION SONIC von Sony
Lieferumfang: MOTION SONIC von Sony @indiegogo.com

Klänge mit Bewegungen synchronisieren: MOTION SONIC

Überraschenderweise schickt Hersteller Sony sein Musikgerät zur Finanzierung auf die Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Hier will er 64.805 € einnehmen, um das Ganze zu realisieren und das Effektgerät auf den Weg zu bringen. Im Paket enthalten sind ein Band für den Handrücken, eines für das Handgelenk, der Sensor sowie ein USB-C-Kabel. Über die Kampagne ruft Sony für das MOTION SONIC einen Preis von umgerechnet 178 € auf.

Amazon Angebot*
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi + Cellular, 64 GB) - Himmelblau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi + Cellular, 64 GB) - Himmelblau (4. Generation)*
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−12% 693,90 EUR

Von Christian

Hauptberuflich im Medienbereich beschäftigt, gehört er vom Beginn an zur mobilen Generation.