Kategorien
Technik

MUTT Razorback 125 Scrambler – ein Ungezähmter der Briten

Von MUTT aus Großbritannien kommt der Razorback 125. Ein weiteres Motorrad der Zweiradschmiede mit einem markanten Äußeren, aber kleinem Hubraum. Denn trotz der recht aggressiven Modellnamen wie Mastiff, Mongrel oder Mauler, kommen die Maschinen von MUTT nicht über 250 cm3. Nun also folgt der urbane Scrambler Razorback.

MUTT Razorback 125 in Rot und Silber
MUTT Razorback 125 in Rot und Silber @muttmotorcycles.com

Optimal für den Großstadtdschungel

MUTT steht für visionäre und dennoch brachiale Motorräder. Das Neue, welches auf den Namen Razorback 125 hört, kommt mit einem völlig neu entwickelten Monoshock-Rahmen. Besonders ist hier die aktuellere Federleistung. Dabei lässt die Marke keinesfalls die für sie prägende Vintage-Ästhetik vermissen. Zudem ist mit einer Sitzhöhe von rund 88 cm dafür gesorgt, dass sich andere Verkehrsteilnehmer in urbanen Gebieten hervorragend sehen lassen.

Den Rahmen beschreiben die Briten selbst als «massiv und mit wunderschönem Hinterteil». So kommt der MUTT Scrambler ihrer Ansicht eben nicht mit «hässlich gepresstem Aluminium». Dabei fällt auf, dass der Bereich unter dem Sitz ziemlich frei und offen bleibt. Die Batterie sowie die Elektrik finden sich auf engem Raum verpackt, direkt darunter.

Video

On- und Offroad-optimiert

Dazu passt entsprechend der Tank, der durch die Modelle der 1970er-Jahre inspiriert ist. So passt er nahtlos in das nostalgische Bild, das mit dem MUTT Razorback 125 vermittelt wird. Denn alles wirkt etwa Retro, aber dennoch individuell. Das zeigt, dass sich bei jedem Teil Gedanken gemacht wurden. Details wie Mini-Tacho, Griffe mit Rautenmuster sowie 18-Zoll-Aluminium-Felgen eingeschlossen.

Als Motor verbauen die Briten einen 125er 4-Takter. Dieser leistet 125 cm3 und ist mit einem 5-Gang-Getriebe verbunden. So werden 12 PS sowie ein maximales Drehmoment von 10 Nm freigesetzt, welche das MUTT Razorback 125 auf rund 112 km/h beschleunigt.

Leistung also, die für den Großstadtdschungel durchaus ordentlich ist. Doch das MUTT Razorback 125 ist zu viel mehr fähig, als lediglich über den Asphalt zu rollen. Denn auch abseits der befestigten Wege fühlt er sich wohl. Unterstrichen wird diese Ambition mit dem Leergewicht von rund 100 kg sowie den dicken Reifen.

MUTT Razorback 125 Scrambler
MUTT Razorback 125 Scrambler @muttmotorcycles.com

Fazit zum MUTT Razorback 125

Die Motorradschmiede aus Großbritannien bringt abermals eine Maschine auf den Markt, die wie eine «dicke» klingt, allerdings einen schmaleren Schatten wirft. Zu haben ist sie auf der Webseite des Herstellers. Hier gibt es die MUTT Razorback 125 in «Silver», «Black» und «Gloss Red». Als Preis werden umgerechnet rund 3.860 € genannt.